Start Magazin Geschichte/n Ein Brief von Maya

Ein Brief von Maya

Liebe Jülicherinnen und Jülicher,

233
0
TEILEN
Das Bild hat Maya (10) aus aktuellem Anlass gemalt.
- Anzeige -

ich bin Maya D. und 10 Jahre alt. Normalerweise gehe ich in die Schule und ich habe im Anschluss viele Hobbys, wie Reiten und mit Freunden spielen. Das darf ich grade alles nicht machen, weil Corona herrscht und es viele Verbote gibt. Einerseits finde ich es gut, dass es so viele Regeln gibt, damit die Kranken und alten Leute geschützt werden. Aber andererseits ist es gerade total doof und langweilig, weil so vieles verboten wird.

Ich wünsche mir, dass Corona bald weg ist und alles wieder so wird, wie es war. Damit das schnell geht, müssen sich alle zusammenreißen und sich an die Regeln halten, egal ob sie groß sind oder klein, oder jung oder alt. Bitte haltet euch an die Regeln, sonst kann ich nicht so schnell wieder mit meinen Freunden draußen spielen und irgendwie ist es auch doof, zu Hause mit Mama zu lernen. Das macht in der Schule mit Freunden auch viel mehr Spaß. Ich möchte auch wieder mit meinen Großeltern spielen. Seid vorsichtig und passt gut auf euch auf.

- Anzeige -

Liebe Grüße von Maya


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here