Start Magazin Geschichte/n Zentrale Gedenkfeier fällt aus

Zentrale Gedenkfeier fällt aus

Corona-bedingt verzichtet der Kreisverband Düren des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) am Sonntag, 15. November, auf eine zentrale Gedenkfeier mit Programm zum Volkstrauertag.

33
0
TEILEN
Auf den Ehrenfriedhöfen der Eifel findet jährlich das Gedenken zum Volkstrauertag statt. Foto: Kreis Düren.
- Anzeige -

Traditionell lädt Landrat Wolfgang Spelthahn als VDK-Kreisvorsitzender die Menschen am Volkstrauertag zu einer Gedenkfeier für die Opfer von Kriegen und Gewalt auf die Ehrenfriedhöfe Hürtgen und Vossenack ein. „So schmerzlich es ist, in diesem Jahr auf das gemeinsame Innehalten und Gedenken zu verzichten: Angesichts der Infektionszahlen ist das Risiko einer Begegnung so vieler Menschen keine verantwortbare Option“, sagt der Landrat. Ausnahmsweise werde der VDK-Kreisverband Düren die Kränze an diesem Wochenende in aller Stille niederlegen, um den Opfern von Kriegen und Gewalt die Ehre zu erweisen, teilt der stellvertretende VDK-Vorsitzende Peter Kaptain mit. Mit Blick auf die Corona-Pandemie hatte dann auch der VDK-Landesverband NRW empfohlen, von öffentlichem Gedenken abzusehen.

Zudem verzichtet der VDK NRW auf die vom 1. bis 30. November traditionelle Spendensammlung auf Straßen und an Haustüren. Als Folge befürchtet er einen erheblichen Rückgang an Spenden, die für ihn zur Finanzierung seiner Aufgaben unverzichtbar sind. Wer den eingetragen Verein dennoch unterstützen möchte, findet auf seiner Homepage eine digitale Spendendose. Zudem gibt es die Möglichkeit, Geld auf das Spendenkonto des Volksbundes bei der Commerzbank Essen zu überweisen.

- Anzeige -

Der Volksbund pflegt Kriegsgräber aus beiden Weltkriege. Zurzeit sind das mehr als 2,8 Millionen Gräber auf 832 Friedhöfen in 46 Staaten Europas und Nordafrikas. Darüber hinaus hat der Volksbund seit 1989 in Osteuropa über 950.000 Kriegstote geborgen, zum Großteil identifiziert, auf neuen Friedhöfen bestattet und die Angehörigen informiert. Mit seiner internationalen Jugend- und Friedensarbeit fördert der VDK die Völkerverständigung in Europa.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here