Start Magazin Gesundheit Beschäftigungspaket für demenziell Erkrankte

Beschäftigungspaket für demenziell Erkrankte

Die Fachstelle Demenz des Caritasverbandes hat eine Ideensammlung zusammengestellt, die kostenlos bezogen werden kann.

54
0
TEILEN
Demenzberaterin Daniela Groß. Foto: Erik Lehwald / Caritasverband
- Anzeige -

Die Fachstelle Demenz des Caritasverband Düren-Jülich hat für ihre Patienten und alle Interessierten Material mit Anregungen zur Beschäftigung mit Menschen mit Demenz zusammengestellt. Seit Pandemiebeginn liegt das ansonsten umfangreiche Programm im Kreis Düren weitestgehend auf Eis. Der Kontakt wird über Telefon und neuerdings auch über Skype-Videotelefonate gehalten.

Fachfrau Daniela Groß hat in den letzten Wochen Beschäftigungsideen zusammengestellt, die kostenlos für den Privatgebrauch angefordert werden können und auf der Homepage des Verbandes hierfür als Download zur Verfügung stehen.

- Anzeige -

„Wichtig ist mir hierbei, dass die Ideen ohne große Anschaffungen und Vorbereitung umgesetzt werden können. Unsere Beschäftigungsanregungen verfolgen keinen gezielten therapeutischen Ansatz. Sie sollen lediglich etwas Abwechslung und Schwung in den Alltag bringen, das Wohlbefinden der Menschen mit Demenz steigern und damit auch das der versorgenden und betreuenden Angehörigen.

Das oberste Ziel der Beschäftigungsangebote sollte sein, gemeinsam eine gute Zeit miteinander zu verbringen, Spaß und Freude zu haben“, so Groß, die auch die Osterfeiertage im Blick hat. „Im Vordergrund steht nicht eine Aufgabe, eine Übung oder ein Spiel in Perfektion zu erledigen oder gar abzuarbeiten. Vielmehr geht es darum, dem Menschen mit Demenz das Gefühl zu geben, etwas Sinn- und Wertvolles getan und geschafft zu haben. Das Beschäftigungspaket verstehe ich als Anregung. Seien Sie kreativ und schauen sich in Ihren vier Wänden um, wie man Bewegung und Abwechslung in den Alltag bringen kann. Ich bin sicher sie finden hier viele Möglichkeiten und Begebenheiten. Und denken Sie daran: Wenn der Spaß am größten ist, soll man (bald) aufhören! Spiele, Übungen und Gespräche sind für Menschen mit Demenz anstrengend. Oftmals sind nur kurze Konzentrationsspannen möglich. Bitte achten Sie darauf und passen Sie sich den Möglichkeiten, Fähig- und Fertigkeiten des Erkrankten an“, rät die Expertin.

Das Beschäftigungspaket umfasst:

  • Liedertexte zum gemeinsamen Singen
  • Bewegungsübungen
  • Sprichwörter raten oder ergänzen
  • Vorlagen zum Ausmalen

„Ich wünsche viel Spaß und Freude beim Umsetzen der Ideen. Über Rückmeldungen dazu würde ich mich freuen. Gerne möchte ich auch darauf hinweisen, dass wir einige Videos zum Thema Beschäftigung bei Demenz planen, die über die Internetseite des Caritasverbandes und über YouTube veröffentlicht werden.“

Die Fachstelle Demenz erreicht man per E-Mail an [email protected] sowie telefonisch in Düren unter (02421) 967614 und in Jülich unter (02461) 9979314.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here