Start Magazin Gesundheit Gezielte Hilfe für Angehörige

Gezielte Hilfe für Angehörige

Der Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V. macht Angehörigen von Demenzerkrankten in Jülich im Januar zwei Angebote.

61
0
TEILEN
Foto: GDJ / pixabay
- Anzeige -

Die Diagnose Demenz ist für Betroffene und deren Angehörige oftmals ein Schock. Das Leben verändert sich und stellt pflegende Angehörige vor besondere Herausforderungen, denn sie sind häufig einer Mehrfachbelastung ausgesetzt. Sich frühzeitig zu informieren, bereitet auf Veränderungen und Herausforderungen im täglichen Leben mit der Krankheit Demenz vor. In einem zehnteiligen Kurs bietet der Caritasverband Düren-Jülich in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Kreis Düren ab Donnerstag, 18. Januar einen Kurs zur Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz an. Bis 4. April wird an zehn aufeinanderfolgenden Donnerstagen in 30 Stunden unter anderem Grundkenntnisse zum Krankheitsbild vermittelt, Hilfsmöglichkeiten bei seelischen und körperlichen Belastungen, rechtliche Aspekte und Unterstützungsangebote besprochen. Der Kurs findet jeweils von 17 bis 20 Uhr in der Caritas Tagespflege St. Georg, Artilleriestraße 66, 52428 Jülich statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen und weitere Informationen bei der Fachstelle Demenz, Telefonnummer 02421 967614.

Gezielt dem Thema Demenz und Schmerz widmet sich der Vortrag am Montag, 15. Januar, ebenfalls in Jülich. Menschen mit einer schweren Demenz können sich zunehmend weniger gut verbal ausdrücken. Dies gilt auch für die Äußerung von Schmerzen. Menschen mit Demenz erhalten weniger Schmerzbehandlung und -mittel als altersgerechte Vergleichsgruppen. Im Vortrag mit anschließendem Austausch stellt Dr. Klaus Maria Perrar, 1. Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft des Kreis Düren die aktuellen Möglichkeiten vor. Veranstaltungsort ist das Caritas Alten- und Pflegezentrum St. Hildegard, Merkatorstraße 31 in Jülich. Der Der Vortrag beginnt um 17 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung in der Fachstelle Demenz, 02421 / 9676-14 oder [email protected].

- Anzeige -

Am 23. Februar 2024 wird die Informationsveranstaltung in Düren angeboten.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here