Start Stadtteile Jülich Geld für den „Löwen“

Geld für den „Löwen“

Der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland hatfür das kommende Jahr die Förderung von 105 kulturellen Projekten mit rund 7,1 Millionen Euro in den rheinischen Städten und Kreisen empfohlen. 50.000 Euro davon fließen in den Kreis Düren.

117
0
TEILEN
- Anzeige -

Den Kreis Düren erreichen Zuwendungen in Höhe von 50.000 Euro für zwei Projekte: Das Projekt „Forschung und digitale Plattform‚ Künstlerkolonien im Rheinland und in NRW. Kataster, Kartographie und Archäologie‘“ sowie der Ankauf des Buches „De Leone Belgico, Köln 1583″ von Michael von Aitzing.

„Das Rheinland lebt und ist geprägt von einem breiten kulturellen Angebot und zahlreichen Aktivitäten. Sie vermitteln das, was das Leben in unserer Region seit mehr als 2000 Jahren ausmacht. Durch die aktuellen Herausforderungen wie zum Beispiel Klimaerwärmung, Energiekrise oder Corona sind wir mehr denn je aufgerufen, diese Vielfalt konkret zu unterstützen. Der LVR leistet hier gerne im Rahmen der Regionalen Kulturförderung einen finanziellen Beitrag, der für etliche Projekte überlebenswichtig ist“, so Rolle.

„De Leone Belgico“. Foto: Museum Zitadelle Jülich

- Anzeige -

Mit seiner Regionalen Kulturförderung unterstützt der LVR rheinlandweit Maßnahmen, die das kulturelle Erbe im Rheinland, die kulturelle Vielfalt und Infrastruktur nachhaltig stärken. Dazu zählen unter anderem Projekte zu Archäologie, Denkmalschutz, Heimatpflege, Rheinischer Geschichte, kultureller Bildung, Vermittlung, Kooperation und kulturelle Veranstaltungen.

Die abschließende Entscheidung über die Förderung trifft der Landschaftsausschuss in seiner Sitzung am 7. Dezember.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here