Start Magazin Kunst & Design Kunst kostenfrei

Kunst kostenfrei

Den Ehrenamtskarten-Besitzern bietet sich erneut die Gelegenheit zu kostenfreiem Kulturgenuss: Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West unterstützt das Projekt Ehrenamtskarte NRW und stellt 5 x 2 Freikarten für die Kunstsammlung NRW zur Verfügung.

16
0
TEILEN
Die Ehrenamtskarte für Menschen, die sich mehr als 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich für die Gesellschaft einsetzen. Foto: ehrensache.nrw
Die Ehrenamtskarte für Menschen, die sich mehr als 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich für die Gesellschaft einsetzen. Foto: ehrensache.nrw
- Anzeige -

Ein Besuch in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist eine unvergessliche Begegnung mit herausragenden Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Freikarten sind einsetzbar im K20 (Grabbeplatz), K21 (Ständehaus) und F3 (Schmela-Haus) in Düsseldorf und bis zum 10.1.2020 gültig.

Im K21 ist die Ausstellung der chinesischen Künstlerin Cao Fei in der Zeit vom 6. Oktober 2018 bis 13. Oktober 2019 zu sehen. Sie gilt als Pionierin einer Künstlergeneration, für die digitale Medien und Netzwerktechnologien zum Alltag gehören. In dringlicher Auseinandersetzung mit den neuesten medialen Errungenschaften entfaltet die in Peking lebende Künstlerin ihr vielseitiges Werk. Die erste große Einzelausstellung zu Cao Feis Werk in Deutschland präsentiert nun die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Der Überblick im K21 umfasst ihr bisheriges künstlerisches Schaffen von 1995 bis 2017: Videos und Fotografien, Multimedia-Installationen sowie noch nie in Ausstellungen gezeigte Zeichnungen.

- Anzeige -

Interessierte können ab sofort per Email oder telefonisch unter [email protected], Tel.: 0211 / 837 1251, an der Verlosung (unter Angabe des Vor- und Nachnamens, der Anschrift, der Nennung der Nummer der Ehrenamtskarte, der ausstellenden Kommune sowie Telefon und/oder E-Mail) teilnehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 21. Oktober 2018. Die Freikarten sollen im Rahmen einer Verlosungsaktion vergeben werden.

Weitere Informationen zur Kunstsammlung NRW: www.kunstsammlung.de

TEILEN
Vorheriger ArtikelZusammenstoß an der Einmündung
Nächster ArtikelVon-Schöfer-Forschung wird geehrt
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here