Start Stadtteile Jülich Märchenhafte Workshops

Märchenhafte Workshops

Mehrere Herbstferienworkshops gibt es im Museum Zitadelle.

58
0
TEILEN
Fotos: Museum Zitadelle
- Anzeige -

In diesem zweitägigen Workshop mit Cornelia Brockerhoff unter dem Titel „Wundertiere & Märchenlandschaft“ am Mittwoch und Donnerstag, 5. und 6. Oktober, von 10 bis 16 Uhr. werden Bilder in der Gemäldesammlung des Museums ausgesucht, die als Hintergrund für eine kleine, selbst ausgedachte Geschichte verwendet werden sollen. Aus Verpackungsmüll basteln die Teilnehmer anschließend Marionetten und mit ihnen werden die Geschichten vor den ausgesuchten Hintergründen gespielt und verfilmt. Die kleinen Filme sollen auf den Social Media Plattformen des Museums veröffentlicht werden.

Treffpunkt ist um 10 Uhr die Landschaftsgalerie des Museums Zitadelle im Kulturhaus am Hexenturm, Kleine Rurstraße 20, Eingang zur Stadtbibliothek.

- Anzeige -

Wer ist diese Frau? 

„Minerva mischt mit“ am Mittwoch, 12. Oktober, von 10 bis 16 Uhr soll aufklären. Denn: Sie fällt auf! Riesig groß begrüßt sie alle Gäste der Zitadelle, winzig klein wird sie in Jülich als Preis für besondere Verdienste verliehen – aber wer ist die Frau, die da oben auf dem Wall über dem Eingang steht? In dem Workshop spüren die jungen Teilnehmer der Stadtgöttin Minerva nach. Bei einer Spurensuche in der Sammlung des Museums erkunden sie was Minerva auszeichnet und lassen sich für eigene Skulpturen inspirieren, die aus verschiedenen Materialen gebastelt werden.
Der Workshop mit Maria Hintzen-Muckel ist kostenlos. Treffpunkt ist um 10 Uhr das Zentrum für Stadtgeschichte, Am Aachener Tor 16.

Beide Workshops werden vom Programm „Kulturrucksack NRW“ gefördert und sind kostenlos. Verpflegung muss mitgebracht werden. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich. Unter der Telefonnummer 02461 63510 oder Emailadresse [email protected] Informationen zum Programm gibt es unter www.museum-zitadelle.de/kulturrucksack.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here