Start Stadtteile Barmen Traditionskirmes lacht die Sonne

Traditionskirmes lacht die Sonne

Verführerisch duftende Waffeln, gebratene Nudeln mit Gemüse, die obligatorischen Pommes und selbstredend auch bayerische Spezialitäten wie Weißwürste oder Leberkäs-Semmeln – das kulinarische Angebot auf der Overbacher Kirmes am Sonntag ließ kaum Wünsche offen.

202
0
TEILEN
Schulleiter Thorsten Vogelsang eröffnete nach dem Gottesdienst die Overbacher Kirmes. Foto: Schule
- Anzeige -

Im Café Franz, untergebracht im Gästehaus am Schulhof lockten zur Overbacher Kirmes Torten und anderes Gebäck zur Kaffeepause mit Blick auf das bunte Treiben von Schülerinnen und Schülern und ihren Gästen. Neben den aktuellen Gymnasiasten, für die der Festtag fest in den Schulkalender gehört, waren auch zahlreiche Ehemalige gekommen und statteten der alten Schule einen Besuch ab.

Der Tag startete um elf Uhr mit einer Messe, die bei strahlendem Sonnenschein auf dem vollbesetzten Hof vor dem Wasserschloss gefeiert wurde. Vollbesetzt blieb es dort dann auch für den Rest des Tages, spendete die herbstliche Sonne dort doch willkommene Wärme.

- Anzeige -

In der Aula standen ebenfalls mehrere Programmpunkte auf dem Plan, unter anderem lud dort der junge Chor zum lange verschobenen Konzert. Auch das Blasorchester trat dort auf und die vor allem bei den Schülerinnen und Schülern beliebte Talentshow ging ebenfalls über die Bühne der Aula. Ein paar Türen weiter in den Keller hinunter wurde es gruselig: Dort hatte eine Klasse eine Geisterbahn vorbereitet, die sich vor allem bei den jüngeren Besuchern großer Beliebtheit erfreute. Eine andere Klasse betreute einen Stand, an dem Besucher unter anderem Stoffbeutel in kleine Kunstwerke verwandeln und mit nach Hause nehmen konnten. Zu den nicht wegzudenkenden Attraktionen gehörte auch nach zweijähriger Pause das Kistenklettern auf dem Schulhof, inzwischen in einer Art riesigem Zelt untergebracht. Fußball-Dart und eine große Hüpfburg boten reichlich Gelegenheit sich sportlich auszutoben.

Auch die andere Straßenseite lohnte einen Besuch: In den Kunsträumen des Bauernhofs gab es eine Ausstellung mit Werken aus dem Kunstunterricht zu sehen, in dem sich Schulklassen mit dem Thema Fahrrad auseinander gesetzt hatten. Und im Forum des Science College öffnete ab mittags das Literaturcafé seine Türen. Spätestens wenn alle Stände besucht und ein Blick in jeden Raum geworfen war, traf sich ein Großteil der Kirmesbesucher an den Getränkeständen wieder, schwelgte in Erinnerungen und ließ einen sonnigen Sonntag mit – vielfach lange nicht gesehenen alten Freunden und Mitschülern – dort genüsslich ausklingen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here