Start Stadtteile Jülich Mörderischer „Tag des Buches“

Mörderischer „Tag des Buches“

127
0
TEILEN
Marie-Luise Herpers. Foto: Tom Besselmann
- Anzeige -

Zum diesjährigen „Tag des Buches“ lädt der Jülicher Verein „Offener Bücherschrank e.V.“ in Kooperation mit der Stadtbücherei Jülich zu einer Lesung ein. Wer unsere „mörderisch gute Stadt“ mal ganz anders erleben möchte, kann die Lesung der Jülicher Autorin Milli von Roemer alias Marie-Luise Herpers aus ihrer Reihe „Jülich Mord“ besuchen. Die Gäste sind eingeladen, die Autorin auf eine spannende Route durch Jülich zu begleiten. Gemeinsam mit Zwergpinscher Herkules können sie dann eine Leiche am Iktebach entdecken. Der aktuelle Mord bezieht sich auf einen Mord auf der Sophienhöhe. Darüber hinaus gibt es Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte der Krimireihe.
Weitere Informationen des Vereins sind über die Webseite www.offenerbuecherschrankev.de erhältlich.

Lesung SA 27|04
Offener Bücherschrank e.V. | Stadtbücherei Jülich, Kulturhaus am Hexenturm | 10.30-12.30 Uhr | Eintritt frei | Anmeldung möglich unter [email protected] oder 02461 / 555 85

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here