Start Stadtteile Jülich Spannender Lesesommer zu erwarten

Spannender Lesesommer zu erwarten

Die Vorbereitungen für den SommerLeseClub in der Stadtbücherei Jülich laufen trotz Corona an – der Büchertisch mit den Wunschtiteln steht bei Thalia bereit.

103
0
TEILEN
Foto: Stadtbücherei Jülich
- Anzeige -

Die Stadtbücherei Jülich arbeitet gerne gegen den Trend der „jungen Lesemuffel“. Immer weniger buchbegeisterte Kinder und Jugendliche – diese Aussage trifft zum Glück für Jülich nicht zu, denn im letzten Jahr konnte bei den Teilnehmerzahlen der Leseclubs erneut eine Steigerung erzielt werden – insgesamt verzeichnete die Stadtbücherei Jülich 405 Anmeldungen.

Um den Bedarf an „Lesefutter“ im diesjährigen Leseclub abdecken zu können, ist die Stadtbücherei Jülich erneut auf Sponsoren angewiesen. Umso mehr freut es Birgit Kasberg und Yvonne Schroiff von der Stadtbücherei Jülich, „dass die Buchhandelskette Thalia den Buchspendentisch ermöglicht“.

- Anzeige -

„Wir müssen Anfang Juli an die 700 Bücher für die lesehungrigen Teilnehmer im Angebot haben“, stellt die Büchereileitung heraus. Die bereitwilligen Spender kaufen bei Thalia Bücher aus der Wunschliste und schenken diese der Stadtbücherei. Die dafür vorgesehenen Titel werden mit den entsprechenden Informationen auf einem separaten Büchertisch in der Kinderbuchabteilung bei Thalia präsentiert. Hier finden sich über 50 Bücher aus allen Genres und Preisklassen, die das Team der Stadtbücherei Jülich ausgesucht hat. Gerne kann bei Bedarf auch noch nachgelegt werden, verspricht Buchhändler Jürgen Schmitte.

Die Leseclubaktion in den Sommerferien wird in diesem Jahr bereits zum 13. Mal in Jülich angeboten, auch dank der Unterstützung des Fördervereins Stadtbücherei Jülich e.V. und weiterer Sponsoren. Der Förderverein trägt traditionell einen Großteil der Kosten, weil die städtischen Mittel allein nicht ausreichend sind – darauf verwies Elisabeth Vietzke als dessen Vorsitzende.

Die potentiellen Teilnehmer der Leseclubs dürfen sich also hoffentlich auf viele neue und spannende Bücher freuen. Auf Grund von Corona wird es in diesem Jahr nur eine „kleine Variante“ des SommerLeseClubs geben können. Familien können weiterhin als Team teilnehmen, das Logbuch wird ausschließlich online zur Verfügung stehen – alternativ dazu können Bewertungskarten abgeben werden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here