Start Politik CDU Wolfgang Gunia im Amt bestätigt

Wolfgang Gunia im Amt bestätigt

Ohne Gegenstimmen und Enthaltungen haben die Mitglieder des Kreisverbandes Düren-Jülich der CDU-Senioren Union ihren Vorsitzenden, Wolfgang Gunia (Jülich), in seinem Amt bestätigt.

97
0
TEILEN
Wolfgang Gunia. Foto: Archiv PuKBSuS
- Anzeige -

Für weitere zwei Jahre leitet Wolfgang Gunia die aktive Vereinigung der Kreispartei. In seinem Rechenschaftsbericht hatte Wolfgang Gunia, der zu der Veranstaltung auch den Staatssekretär, Thomas Rachel (MdB), den Landtagsabgeordneten, Dr. Ralf Nolten und den Bezirksvorsitzenden der CDU-Senioren, Herbert Geller, begrüßen konnte, auf die Folgen der Corona-Pandemie in den letzten beiden Jahren hingewiesen. Zahlreiche Informationsveranstaltungen zu Themen, die den Senioren besonders am Herzen liegen, aber auch eine Reihe von geselligen Veranstaltungen und Fahrten, wie zum Beispiel die geplante Mehrtagesfahrt nach Bremen, mussten abgesagt werden.

Einstimmig wurde auch Gunias Stellvertreter, Dr. Walter Papst (Düren), gewählt. Beisitzer, ebenfalls ohne Gegenstimmen, wurden: Manfred Barsuhn, Annelore Heßler, Robert Halstein, Ursula Kluge, Gerlinde Schmidt, Elfriede Vieth, Elke Pahrmann, Roswitha Halstein (alle Düren), Christel Dutz, Manfred Keutmann, Hildegard Pott, Otti Schöngens und Heinz-Georg Thevessen (alle Jülich).

Der Vorstand der Kreis-Senioren CDU. Foto: CDU
- Anzeige -

Arbeitsschwerpunkte der kommenden Monate, in der Hoffnung, dass es Corona-bedingt möglich ist, stehen unter dem Motto: Bildung, Mitwirkung und Geselligkeit. Ziele für die kommenden zwei Jahre seien vor allem auch intensive Nachwuchswerbung und vermehrtes „Einmischen“ in kommunalpolitische Entscheidungen. Andiskutiert wurden auch eine Reihe von möglichen Veranstaltungen und Tages- beziehungsweise Mehrtagesfahrten.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here