Start Magazin Musik Klavierabend mit Bárbara Costa

Klavierabend mit Bárbara Costa

42
0
TEILEN
Copyright Claudio Carvalho
Barbara Costa kommt in die Jülicher Schlosskapelle
- Anzeige -
Zu einem Klavierabend lädt Heribert Koch im Rahmen seiner Reihe „Piano International“ am 1. Juli um 18 Uhr in die Jülicher Schlosskapelle ein: Zu Gast wird die portugiesische Pianistin Bárbara Costa sein.
Die junge Pianistin hat sich schon als Jugendliche mit ungewöhnlichen und anspruchsvollen Programmen profiliert. So spielte sie als 13-Jährige sämtliche 3-stimmige Inventionen von J.S. Bach im Rahmen mehrerer renommierter Konzertreihen. Zahlreiche Auszeichnungen zeugen von ihrer besonderen Begabung. Neben ihrem Studium an der Escola Superior de Musica de Lisboa besuchte sie eine Reihe bedeutender Meisterkurse, u.a. bei Paul Badura-Skoda, Boris Berman und Artur Pizarro. Seit 2017 setzt sie ihr Studium in der Klavierklasse von Heribert Koch an der Musikhochschule Münster fort.

Für Ihren Soloabend in Jülich hat die Künstlerin ein Programm zusammengestellt, das neben Beliebtem und Bekanntem auch Besonderes enthält: Bachs B-Dur-Partita, Mozarts F-Dur-Sonate KV 533 und Chopins Polonaise-Fantaisie treffen auf Paul Hindemiths 3. Klaviersonate, die sich unter ihren Händen als überraschend farbig und mitreißend erweist.
Karten sind für 15 Euro an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei der Buchhandlung Fischer auf der Kölnstraße erhältlich.
- Anzeige -
TEILEN
Vorheriger ArtikelDreimal BerufswahlSIEGEL im Kreis Düren
Nächster ArtikelDer richtige Dreh für die Rettungsgasse
Ann-Katrin Roscheck
Vom Radiomädchen zur Vollblut-Geschichtenschreiberin. Ann-Katrin kommt aus Krefeld, der Seidenstadt am Niederrhein, fühlt sich aber mit gutem Kaffee, nem Weinchen und ihrem Laptop überall zu Hause. Ein paar Jahre lang ist sie als Digitale Nomadin mit Rucksack durch die Welt gereist. Hat nicht nur ihre Liebe fürs Tauchen und für internationales Essen verfolgt, sondern sich für soziale Projekte vor allem in Asien eingesetzt. „Sozial“ ist eh ihr Thema: Ann-Katrin glaubt fest daran, dass in jedem Menschen eine Geschichte schlummert, die nur darauf wartet, erzählt zu werden. Diese Geschichte aus Menschen heraus zu kitzeln, die Interviewpartner anschließend mit dem Gefühl „Puh, ich bin ja doch echt toll“ zurück zu lassen und ihre Story dann lebhaft aufs Papier zu zaubern, ist Ann-Katrins absolute Leidenschaft. Regelmäßig erzählt sie übrigens bei Facebook und auf Ihrer Webseite davon, was sie alles so treibt.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here