Start Nachrichten Region Ein „Riegel-Preis“ geht ans GHO

Ein „Riegel-Preis“ geht ans GHO

Dr. Hans Riegel-Fachpreise: Universität zu Köln und Dr. Hans Riegel-Stiftung zeichnen Schüler und Schülerinnen für besonders gute, vorwissenschaftliche Arbeiten aus

179
0
TEILEN
Dr. Hans Riegel-Preisverleihung 2022 Dr. Hans Riegel-Fachpreise Ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern Gruppenfoto Universität zu Köln Köln, Datum: 21. September, © Patric Fouad
- Anzeige -

Enzyme als Grundlage gegen Plastikmüll? Der potenzielle landwirtschaftliche Nutzen von Honigbienen am Beispiel des Rapsanbaus im Kreis Euskirchen? Eine Analyse der medizinischen und gesellschaftlichen Bedeutung der Impfung gegen HPV von Jungen und Mädchen im Kampf gegen Krebs. Diese und weitere Fragen bzw. Themenfelder haben Schülerinnen und Schüler aus dem Großraum Köln, Aachen und anliegender Kreise in ihren Facharbeiten untersucht. Insgesamt 15 Arbeiten, in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik haben die Universität zu Köln und die Dr. Hans Riegel-Stiftung prämiert und mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen ausgezeichnet. Mit den Preisen werden jährlich besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten geehrt.

Unter den Geehrten ist auch Matthias Bertram, Schüler am Gymnasium Haus Overbach. Im Fachbereich Chemie untersuchte er die Fragestellung: „Enzyme als Grundlage gegen Plastikmüll? Der Abbau von Polyethylenterephthalat durch LCC.“

- Anzeige -

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause konnte die Preisverleihung im gewohnt festlichen Rahmen im Hörsaal XII und anschließend im Dozierendenzimmer der Universität zu Köln stattfinden. „Das Themenspektrum war wie gewohnt beachtlich. Dem Fokus auf MINT- Fächer entsprechend, wurden 65 Schülerarbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik eingereicht. Alle Arbeiten zeigen, welch außergewöhnliche Leistungen die Schülerinnen und Schüler erbracht haben und diese sich mit hochaktuellen Fragen befassen und mit ihren Themen den Nerv der Zeit treffen“, heißt es in der Pressemitteilung, Eine Experten-Jury der Universität zu Köln bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil (z. B. in Form von Experimenten) wichtige Einflussgrößen der Prämierung waren.

Vorstandsmitglied der Dr. Hans Riegel-Stiftung, Prof. Ingeborg Henzler, hebt hervor: „Die Dr. Hans Riegel-Stiftung hat die Bildung junger Menschen zum Kern-Ziel“. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt bewusst in der Förderung der MINT-Bildung: „Unser Stifter maß als promovierter Volkswirt und Unternehmer den Technik- und Natur- wissenschaften besondere Bedeutung bei, für tragfähige Wettbewerbsfähigkeit sowie Wohlstand und Wohlfahrt in unserer Gesellschaft. Daher liegt der Schwerpunkt unserer Aktivitäten in der Förderung der MINT-Bildung.“

Neben den rund 7000 Euro Preisgeldern ermöglichen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise den Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Einstiegs-, Seminar -, Tagungs- & Akademie-Angebote. Die Stiftung des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel engagiert sich insbesondere in der Bildungsförderung – stets mit dem Ziel, junge Menschen bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu unterstützen.

Weiterführende Informationen u. a. zu den Themen der ausgezeichneten Arbeiten sowie zu den Gewinnerinnen und Gewinnern unten im Anhang und auf: www.hans-riegel-fachpreise.com


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here