Start Stadtteile Jülich Jim Knopf und die Promenadenschule bezwingen Frau Mahlzahn

Jim Knopf und die Promenadenschule bezwingen Frau Mahlzahn

Normalerweise werden die Kinder der Promenadenschule in Wort und Schrift kreativ und "jonglieren" mit Zahlen. Ganz anders in der Projektwoche, deren Finale in der Kulturmuschel gefeiert wurde.

330
0
TEILEN
Foto: privat
- Anzeige -

Frei nach Michael Endes Kinderbuchklassiker machte sich die Promenadenschule Jülich zusammen mit Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer auf die Reise nach Lummerland. In einer Projektwoche unter der Regie des Spielecircus Köln lernten die 270 Kinder der Grundschule am ersten Tag die unterschiedlichen Szenen der Geschichte kennen. In den folgenden Tagen wurden sie angeleitet von Lehrkräften, Nachmittagsbetreuern und Eltern zu Piraten, feurigen Vulkanen, der kaiserlichen Leibwache und machten sich schließlich auf die Abenteuerfahrt zu Frau Mahlzahn.

Foto: privat
Zum Abschluss begeisterten die Kinder in drei Aufführungen auf der großen Bühne der Kulturmuschel des Brückenkopf-Parks 1100 Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunden. Ihr großartiger Auftritt wurde unterstrichen durch die imposante Lokomotive Emma sowie die liebevollen Kostüme des Spielecircus. Durch die wunderschönen Eintrittskarten – gesponsort durch die La Mechky Designagentur – sowie dem großen Platzangebot der Kulturmuschel und der vorhandenen hochwertigen Licht- und Tontechnik fühlte man sich wie in einer professionellen Theatervorführung.
Foto: privat

Ermöglicht wurde dieses gelungene Projekt durch Spenden von Eltern als auch Dank großzügiger Spender. Ein so beeindruckendes Erlebnis wird nicht nur den Kindern lange in Erinnerung bleiben und weckt schon jetzt die Vorfreude auf eine Wiederholung in vier Jahren.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here