Start Stadtteile Jülich 30. Jülicher Bücherbörse

30. Jülicher Bücherbörse

Am Sonntag nach Aschermittwoch findet alljährlich die Bücherbörse („JüBüBö“) des Jülicher Geschichtsvereins 1923 e.V. in Zusammenarbeit mit dem Museum Zitadelle Jülich und dem Förderverein Stadtbücherei Jülich e.V. statt.

311
0
TEILEN
Die Jülicher Bücherbörse im PZ des Gymnasiums Zitadelle der Stadt Jülich ist Treffpunkt für alle Interessierten an der Jülicher Geschichte. Foto: Guido von Büren
Die Jülicher Bücherbörse im PZ des Gymnasiums Zitadelle der Stadt Jülich ist Treffpunkt für alle Interessierten an der Jülicher Geschichte. Foto: Guido von Büren
- Anzeige -

Zum 30. Mal öffnet die „JüBüBö“ am 18. Februar im PZ des Gymnasiums Zitadelle von 10.30 bis 13.30 Uhr ihre Bücher und Schatzkisten. Sie bietet die Chance für Freunde der Jülicher Geschichte, ihren Bestand zu komplettieren und Dubletten in die richtigen Hände zu geben.

Vorgestellt wird während der Bücherbörse auch die aktuelle Ausgabe der Jülicher Geschichtsblätter. Wer sich bei der Bücherbörse zu einer Mitgliedschaft im Geschichtsverein entscheidet, erhält den 600-seitigen Band als Begrüßungsgabe

- Anzeige -

Nähere Informationen zur JüBüBö 02463-5489 bei Helga Schmucker; Email: [email protected]) und 02461-51643 bei Walter Maßmann; Email: [email protected].


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here