Start Stadtteile Jülich Anmeldungen noch möglich

Anmeldungen noch möglich

Der Welt-Alzheimertag nimmt noch Anmeldungen entgegen. Für Betroffene ist die Diagnose mit Demenz eine große Verunsicherung im sozialen Leben. Der Welt-Alzheimertag soll dem entgegen wirken.

60
0
TEILEN
Foto: Veranstalter
- Anzeige -

Die Stadt Jülich bietet am 14. September bis 19. Oktober von 16 bis 19 Uhr an insgesamt vier Terminen den Kurs „Leben mit Demenz“ an für versorgende Angehörige von Demenz Betroffenen und für ehrenamtlich Interessierte. Es werden noch Anmeldungen telefonisch bei Beatrix Lenzen, der Stadt Jülich, unter der Nummer 02461 / 632-37 oder per E-Mail entgegen genommen.

Der Kurs ist für Teilnehmende kostenfrei und findet statt im Stadtteilzentrum Nordviertel, Nordstr. 39 in Jülich. Eine Anmeldung ist erforderlich.

- Anzeige -

Die Veranstaltung wird angeboten in Kooperation mit dem Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. und der Servicestelle Demenz der AOK Rheinland/ Hamburg. Das ausführliche Programm ist auf der Website der Stadt Jülich einzusehen und als Druckexemplar erhältlich an der Infotheke des Neuen Rathauses. Apotheken und Arztpraxen als auch Einrichtungen der Altenpflege in Jülich, Aldenhoven, Linnich, Titz und Niederzier haben ebenfalls Druckexemplare erhalten zur Weitergabe an Interessierte.

TEILEN
Vorheriger ArtikelMatinee mit kulinarischem Finale
Nächster ArtikelArbeit gesucht?
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here