Start Stadtteile Jülich Auszeichnung für Verdienste um Jülich

Auszeichnung für Verdienste um Jülich

Stadtmarketing-Verein gibt seine Preisträger 2021 bekannt

245
0
TEILEN
Fest für geladene Gäste: Der Neujahrsempfang mit Preisverleihung durch den Verein Stadtmarketing. Foto: Hacky Hackhausen.
Fest für geladene Gäste: Der Neujahrsempfang mit Preisverleihung durch den Verein Stadtmarketing steht üblicherweise im Januar im Terminkalender. Foto: Hacky Hackhausen.
- Anzeige -

Es hätte die vierte Ehrung werden sollen: Der Stadtmarketing Jülich e.V. vergibt seit 2017 jährlich den Stadtmarketingpreis für besondere Leistungen, die zu einer nachhaltigen Steigerung der Attraktivität der Stadt Jülich beigetragen haben. Dabei kommen sowohl Verdienste in Betracht, die für die Bekanntheit und Profilierung nach außen gesorgt haben als auch solche, die zum Binnenmarketing gerechnet werden, also für das Wohlfühlen der Bewohner in ihrer Stadt wichtig sind.

Im Corona-Jahr 2020, in dem keine besonderen Veranstaltungen und Aktionen mit regionaler Wirkung stattfinden konnten, gab es von den Vereinsmitgliedern acht Vorschläge, die eher dem Binnenmarketing zuzuordnen waren. Die Jury mit Bürgermeister Axel Fuchs, dem Kuratoriumsvorsitzenden des Vereins Uwe Willner sowie Wolfgang Hommel als Vereinsvorsitzender haben daraus ihre Wahl getroffen und den Preis geteilt vergeben.

- Anzeige -

Ein Preisträger 2021 wird der Jazzclub Jülich e.V., der im Jahr 2020 sein 25jähriges Jubiläum feierte, für seine Beiträge zur Jülicher Kulturvielfalt. Mit vielen Konzerten hat der Verein die Jazzgemeinde unter den Bewohnern verwöhnt und über die Stadtgrenzen hinaus einen Ruf als Jazzstadt erarbeitet. In bester Erinnerung bleiben die Zitadellen-Jazznächte und die Konzerte in Jülicher Gaststätten, im KuBa, TZJ oder open air. Das Jubiläumsprogramm konnte natürlich nicht wie geplant stattfinden; trotzdem hat der Verein mit etlichen Konzerten die Auflagen einhalten und Zuhörer begeistern können, gerade in dieser Zeit. Namentlich ist der langjährige Vorsitzende Reinhold Wagner für sein Engagement der Kopf des Jazzclubs in der Öffentlichkeit.

Der zweite Preisträger ist Peter Schmitz. Er hat sich über Jahrzehnte mit vielen unterschiedlichen Aktivitäten für seine Stadt Jülich eingesetzt, sodass die Jury ihn für sein Lebenswerk ehrt. Peter Schmitz hat sich ehrenamtlich für viele Vereine engagiert und mehrere über viele Jahre als Vorsitzender geleitet. Für seine politische Tätigkeit als Ratsmitglied, Ausschussvorsitzender und zuletzt Ortsvorsteher im Nordviertel war ihm das Wohl der Mitbewohner Antrieb für sein Handeln. Die Projektideen „Singen im Park“, Theaterfestival in der Zitadelle und „Kunst & Geschichte“ stammen von Peter Schmitz, der auch wichtige Beiträge zur Umsetzung leistete, Stadtmarketing in vielen Aspekten.

Die Preisverleihung war im Rahmen des Neujahrsempfangs im Januar geplant. Der Festakt ist unter den zu erwartenden Corona-Maßnahmen fraglich. Über die Preisübergabe und die öffentliche Würdigung wird deshalb erst Anfang Januar in Absprache mit den Preisträgern entschieden. Das wichtigste aktuell: Die neuen Preisträger freuen sich und werden den Stadtmarketing Preis gerne annehmen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here