Grüße & Gedanken des Lazarus Strohmanus

Der Umzug ist gestrichen und die Beisetzung an der Rur findet dieses Jahr im kleinsten Kreis, an geheimer Stelle und Uhrzeit statt. Seine Gedanken hat er hier mit uns geteilt.

249
1
TEILEN
- Anzeige -

Gedanken des Lazarus zum Fastelovendsdiensdaach (im Video):

Leev Lüüt, – , bald wöhr minge grusse Daach,
Tradition bewahre, – , seit Johr un Daach.
Met ming Jonge, – ,durch dönn un deck,
an jede Eck, – ,wüed ich jepreck.

- Anzeige -

Wie Ihr all wiß, – ,is et anders jekomme,
Se hann ons, – ,de Fastelovend jenomme.
Et jitt schlimmeres, – ,Jo, dat is wohr,
Fastelovend ävver, – ,jitt et nur emohl im Johr.

Et nötz nix, – ,mir mösse ons zesammerieße,
un bis nächs Johr de Zäng, – ,zosammebieße.
Dä Fastelovend, – ,litt ons am Hetz,
Ich glöv, – ,ich sprech für vell Minsche jetz.

Hä is in Jülich, – ,op alle Fälle,
Garant für Stimmung, – ,ob Sitzung, ob Bälle.
CCKG, Herzogstädter, Ulk, Sterche oder Blömche,
all verdröcke se, – ,dies Daach e paar Trönche.

Su loßt uns hoffe, – ,mir janze Jecke,
dat mir nächs Johr, – ,widder durch de Stroße trecke.
Ich, Lazarus, – ,bin dann och dobei,
un wäed jepreck, – ,ohne Stolz Buhei.

Wäed met de Jonge, – ,springe, danze un laache,
bis et ovends an der Rur, – ,vell Freud mich maache.
Losse me ens hüüt net verjesse, – ,mir behalde de Moot,
Fastelovend un de Heimat, – ,dat litt ons em Bloot.

ALAAF UN JOOD PRECK ZESAMME….
UN BLIEVT ALL JESONK….
DAT WÖNSCH ÜCH VON HÄTZE….
ÜÜRE LAZARUS

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here