Start Nachrichten Brauchtum Gut gerüstet für die Maifeierlichkeiten

Gut gerüstet für die Maifeierlichkeiten

Nachdem am vergangenen Samstag in Engelsdorf der Maibaum aufgestellt wurde, steht für die Junggesellen der Maigesellschaft Koslar-Engelsdorf, angeführt von dem diesjährigen Königspaar Mark Hampel und Lara Schrey, die eigene Maikirmes in den Startlöchern.

544
0
TEILEN
Königspaar Mark Hampel und Lara Schrey. Foto: Verein
- Anzeige -

Bewegte Wochen liegen hinter den Maigesellen aus Koslar und Engelsdorf. Neben den Besuchen auf den ersten auswärtigen Mai-Festivitäten standen die letzten Wochen ganz im Zeichen der Vorbereitungen auf die eigene Kirmes: Es wurden Maibilder gebastelt, Anzüge noch einmal auf Flecken untersucht und in die Reinigung gebracht, Zeitpläne erstellt und nicht zuletzt – was insbesondere den jüngeren Mitglieder regelmäßig gemischte Gefühle bereitet – Tanzstunden genommen. All das, um an den entscheidenden Kirmes-Tagen einen möglichst reibungslosen Ablauf garantieren zu können.

Die Festfolge gestaltet sich wie folgt:
Am Mittwoch, 8. Mai, öffnet die Bürgerhalle in Koslar ab 20 Uhr Feierlaunigen ab 16 Jahren die Türen zur LAST MAI-DAY PARTY 2024. Seit einigen Jahren ist die Mai-Party vor Vatertag ein gut besuchter Gegenpart, zu den sonst eher traditionellen Feierlichkeiten.

- Anzeige -

Es folgen zwei Tage Pause, bevor am Samstag, 11. Mai, der Maibaum in Koslar um 16 Uhr auf der Wiese neben der Bürgerhalle aufgestellt wird. Ab 20 Uhr folgt der Eröffnungsball in der Bürgerhalle, bei dem die Band Happy Tones für regen Betrieb auf der Tanzfläche sorgen wird.

Viel Zeit zum Ausschlafen bleibt den Mitgliedern des Junggesellenvereines nicht. Der Sonntag (12. Mai) startet mit dem Besuch der heiligen Messe um 9 Uhr, gefolgt von der Kranzniederlegung am Gefallenendenkmal, bevor sich die Koslar-Engelsdorfer ab 11 Uhr auf dem Frühschoppen in der Koslarer Bürgerhalle gemeinsam mit den befreundeten Gastvereinen auf die Highlights einer jeden Kirmes einstimmen: Um 15 Uhr beginnt vor der Bürgerhalle der große Festzug durch Koslar, bei dem das Königspaar traditionsgemäß in einer prunkvollen Kutsche durch das Dorf fährt, während der Vereinsvorstand begleitet von ihren „Maifrauen“ in bunten Kleidern folgt.
Nach einer kurzen Verschnaufpause, finden sich die Junggesellen und ihre Gäste ab 20 Uhr erneut in der Bürgerhalle ein. Dort findet der Königsball statt, der erneut von der Band Happy Tones musikalisch begleitet wird und seine Krönung im traditionellen Königswalzer findet.

Zum Abschluss der Maikirmes, folgen am Montag, 13. Mai, eine Kranzniederlegung in Engelsdorf um 9 Uhr sowie der Musikalische Frühschoppen in der Koslarer Bürgerhalle ab 11 Uhr mit einer Hüpfburg und Spielen für die Kleinsten sowie einer Verlosung.

Bewegte Tage also, die vor den Mitgliedern der Maigesellschaft Koslar-Engelsdorf liegen. Dennoch blickt König Mark Hampel voller Vorfreude in die Zukunft: „Wir alle sind hoch motiviert. Die Strapazen der letzten Wochen sollen sich schließlich auszahlen und spätestens wenn dann nach dem Königswalzer der größte Teil der Fest-Agenda überstanden ist, freue ich mich gemeinsam mit meinen Vorstandkollegen auf viele neue Erinnerungen, schöne Momente und ein unvergessliches Königsjahr blicken zu können. Die Königswürde ist mein ganz besonderes Highlight im Vereinsleben und ich freue mich als 168. König der Maigesellschaft Koslar-Engelsdorf teil dieser großartigen Tradition zu sein, die generationsübergreifend Menschen zusammen führt.“

Begleitet wird Mark Hampel von seiner Königin Lara Schrey sowie dem übrigen Vorstand mitsamt ihren Maifrauen: Präsident Markus Müller mit Viviane Eßer, Vizepräsident Luca Schreiber mit Johanna Jülicher, 1. Kassierer Luca Scheidt mit Elena Röhring, 1. Schriftführer Hendrik Hennes mit Sarah Lang, 1. Zugführer Yannik Prömpers mit Lena Frechen, 2. Kassierer Justus Rick mit Karina Gartvig, 2. Schriftführer Max Scheidt mit Hanna Psotta, 2. Zugführer Jonas Dennhoven mit Jenna Schmitt und die Beisitzer Niklas Heinze mit Larisa Beltramo sowie Jonas Windelschmidt mit Franziska Doppler.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here