Start Nachrichten Ein Gewinn für alle

Ein Gewinn für alle

Der Duft von Glühwein und frisch gebackenen Plätzchen – man kann es förmlich schon riechen. Die Weihnachtszeit steht quasi vor der Tür und ist auch dafür da, an Bedürftige zu denken und sich für soziale Zwecke einzusetzen.

226
0
TEILEN
- Anzeige -

Der Lions Club Jülich „Juliacum“ verkauft traditionell ab Samstag einen Adventskalender, dessen vollständiger Erlös an lokale Projekte gespendet wird. Damit generiert der Lions Club den Hauptanteil der Gelder, mit denen Projekte in der Umgebung unterstützt werden. In der Vergangenheit wurden mit den Einnahmen beispielsweise Spielgeräte für Kindergärten und Ausflüge für Senioren finanziert.

Hinter jedem Türchen verstecken sich mögliche Gewinne. Das sind 300 Sachpreise und Gutscheine, die in den verschiedenen Geschäften und Unternehmen sowie in der Gastronomie der Herzogstadt eingelöst werden können. Die Kalender sind nummeriert, die Gewinner werden anhand dieser Nummer ausgelost und tagesaktuell veröffentlicht. Ein Nebeneffekt: Dadurch bringt es nichts, alle Türen bereits Anfang Dezember zu öffnen.

- Anzeige -

Die 24. Auflage des Kalenders wird von einem Bild des Muttkrat-Brunnens geziert, der mit seinen Figuren den Festungsbaumeister Alessandro Pasqualini, den Landschaftsmaler Johann Wilhelm Schirmer, den Wissenschaftler, den Landwirt, die Muttkrate sowie einige El(l)ritzen und nicht zuletzt die Hüterin des Wissens, die römische Göttin Minerva, in sich versammelt. „Der Brunnen als Motiv ist perfekt, um Jülich widerzuspiegeln“, sagte der Fotograf des Motivs, Christoph-Albert Schröder.

Der Kalender ist samstags zur Marktzeit beim Verkaufsstand der Lions auf dem Marktplatz, in der Apotheke Bacciocco, der Sparkasse am Schwanenteich, der Schlossplatzapotheke Rey, Optik Samans, der Postapotheke, der Rechtsanwaltskanzlei Schröder, Optik Inglsperger sowie auch online im Shop des Herzog-Magazins erhältlich. Der Erfahrung nach sind die 3 000 Kalender des Lions Clubs Jülich „Juliacum“ schnell vergriffen.

„Der Kalender wird sehr gerne von Unternehmen genutzt, um Mitarbeitern vor Weihnachten ‚Danke‘ zu sagen. Aber wir sind auch auf Privatleute angewiesen“, sagte der Präsident des Clubs, Manfred Bender. „Wir bitten Sie, unterstützen Sie uns auch in dieser schwierigen Zeit. Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die trotz der Corona-Zeit mit wirtschaftlichen Einbußen uns weiterhin unterstützen.“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here