Start Nachrichten Arbeitslosenquote bei 6,4 %

Arbeitslosenquote bei 6,4 %

Die Arbeitslosigkeit hat sich von Februar auf März leicht verringert. Besonders signifikant ist aktuell der Ausbildungsmarkt. Weniger Menschen gehen aktuell in die Ausbildung.

23
0
TEILEN
Ausschnitt aus dem Titelbild der Statistik der Agentur für Arbeit
Ausschnitt aus dem Titelbild der Statistik der Agentur für Arbeit
- Anzeige -

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Bereich der der Agentur für Arbeit Aachen – Düren im Vergleich zu Februar im März verringert. Die Arbeitslosenquote liegt im ganzen Bezirk bei 7,4 Prozent. In Jülich selbst sieht es noch etwas besser aus. In der Herzogstadt liegt die Arbeitslosenquote bei 6,4 Prozent.

Besonders ernüchternd ist der Vergleich zum Vorjahr. Auch wenn die Zahl der Arbeitsstellen aktuell zunimmt, gab es im März 2020 im Bezirk der Agentur für Arbeit Aachen – Düren ganze 1 188 Stellen mehr. Damit werden aktuell rund 14 Prozent weniger Jobs angeboten.

- Anzeige -

Interessant ist ein Blick auf den Ausbildungsmarkt. Seit Oktober des letzten Jahres meldeten sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Aachen – Düren 5.397 Bewerber für Ausbildungen – 5,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig nahm auch die Zahl der angebotenen Ausbildungen ab. Allerdings nur um 4,1 Prozent. Auch die Zahl der noch offenen Ausbildungsstellen überstieg im März die Anzahl der „unversorgten Bewerber“. Hier standen 3.208 offene Stellen 3.145 suchenden Bewerbern gegenüber.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here