Start Politik CDU Eine zweite Milliarde für die Kultur

Eine zweite Milliarde für die Kultur

Die Bundesregierung hat weitere Gelder für Kulturschaffende auf den Weg gebracht.

30
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

„Um die coronabedingte Notlage im Kulturbereich abzufedern und kulturelles Schaffen zu erhalten, stellt die Bundesregierung eine weitere Milliarde Euro im Rahmen von NEUSTART KULTUR zur Verfügung“, teilt der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU) mit. Das von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Programm besteht bislang aus rund 60 Teilprogrammen, die in enger Abstimmung mit Kulturverbänden und Kulturfonds entwickelt wurden.

Unterstützt werden damit Kultureinrichtungen und -akteure aller Sparten, wie beispielsweise Theater, Tanz, Musik, Kino, Film, Museen, Galerien, Bibliotheken und viele mehr. Mit der Aufstockung des Programms NEUSTART KULTUR sollen einerseits bereits erfolgreich laufende Programmlinien fortgeführt und finanziell besser ausgestattet werden. Andererseits werden, wo nötig, neue Akzente gesetzt und neue Programme entwickelt – immer in der bewährten Zusammenarbeit mit den Kulturverbänden und Kulturfonds.

- Anzeige -

Ganz konkret werden künftig noch mehr als bisher einzelne Kreative unterstützt, zum Beispiel mit Stipendien für Künstlerinnen und Künstler. „Das Programm NEUSTART KULTUR ist ein wichtiger Beitrag für den Schutz und die Wiederbelebung unserer vielfältigen Kultur- und Medienlandschaft, von dem auch einige Einrichtungen bei uns im Kreis Düren bereits profitieren“, ist der Dürener Christdemokrat Thomas Rachel, MdB überzeugt. Weitere Informationen sind unter folgenden Link zu finden: www.kulturstaatsministerin.de/neustartkultur


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here