Start Stadtteile Jülich Jülichs preiswürdiges Meister.Werk.NRW

Jülichs preiswürdiges Meister.Werk.NRW

48
0
TEILEN
Foto: Land NRW
- Anzeige -

Das schmeckt nach mehr: Seit über 150 Jahren steht Mainz-Weitz in Jülich für Qualität, und jetzt haben sie noch einmal die Bestätigung bekommen, dass sie ein Meister.Werk.NRW sind. In diesem Jahr erhielt das Traditionshaus von der Rur den gleichnamigen Preis in Düsseldorf aus den Händen von Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Silke Gorißen.

Um die Auszeichnung zu bekommen, stehen die Art der Herstellung der Produkte wie die Stichworte Nähe, Verantwortung und Qualität zur Bewertung an. Alles Punkte, die sich Patrick Weitz, der in der fünften Generation mit seiner Familie den Traditionsbetrieb führt, auf die Fahne geschrieben hat. „Ich bin in der Bäckerei groß geworden“, sagt der strahlende Preisträger. „Es war immer mein Traum, diesen Beruf auszuüben. Da ist viel Herz dabei.“ Backen ist eine Handwerkskunst, ist seine Überzeugung. „Der Discounter macht Lebensmittel. Wir backen ein Kulturgut mit Tradition“, formuliert er. Der Kunde weiß, wer hinter der Qualität steht. Und dass hier wirklich noch alles von Hand gemacht wird. Alleine 18 Stunden Zeit nehmen sich Patrick Weitz und sein Team für ihren Sauerteig.

- Anzeige -

Damit die Qualität gleichbleibend ist – vom Aussehen über Konsistenz bis zum „Top-Geschmack“, wie Patrick Weitz nicht ohne Stolz sagt – arbeitet Mainz-Weitz gerne mit regionalen Lieferanten zusammen. Das gilt etwa für das Mehl. „Brot hat Geschichte“, sagt der Bäckermeister, denn „es ist kein einfaches Lebensmittel mehr“.

Für das Jahr 2024 haben 54 Bäckereien, 22 Fleischereien, 11 Konditoreien und 8 Brauereien aus Nordrhein-Westfalen die Kriterien erfüllt und die begehrte Auszeichnung bekommen, die sie auch in ihrer Außendarstellung als Qualitätssiegel einsetzen dürfen.

Prämiert wurden unter anderem die Qualität der Produkte, das handwerkliche Können, die verantwortungsvolle und nachhaltige Betriebsführung und die regionale Verankerung des Betriebes. In ihrer Laudatio betonte Ministerin Silke Gorißen: „Der Wettbewerb ist mittlerweile eine feste Größe im Lebensmittelhandwerk. Das Qualitätssiegel ‚Meister.Werk.NRW’ soll den Verbraucherinnen und Verbrauchern deutlich machen: Die hochwertig in Nordrhein-Westfalen hergestellten Lebensmittel sind keine Selbstverständlichkeit, sondern ihre traditionelle Herstellung ist eine Kunst und verdient Wertschätzung.“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here