Start Stadtteile Jülich StartUp Village kann gebaut werden

StartUp Village kann gebaut werden

Dem Brainergy Park Jülich wurde der „Dritte Stern“ verliehen.

214
0
TEILEN
Bildquelle: Brainergy Park Jülich
- Anzeige -

Der Aufsichtsrat der Zukunftsagentur Rheinisches Revier hat einen „Dritten Stern“ an das Teilprojekt „StartUp Village“ des Brainergy Park Jülich vergeben. Diesen dritten Stern verleiht der Aufsichtsrat, wenn ein Förderantrag bewilligungsreif ist. Das StartUp Village hat ein Budget von 7,5 Millionen Euro. Das Geld wird nun beim Förderprogramm STARK („Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlkraftwerkstandorten“) des Bundeswirtschaftsministeriums beantragt.

Ein Gründer-Ökosystem im Rheinischen Revier entsteht

- Anzeige -

Im StartUp Village werden interessierte Gründerinnen und Gründer aus dem thematischen Umfeld des Brainergy Parks (neue Energiesysteme, erneuerbare Energien, Bioökonomie, Digitalisierung, Umwelttechnik) ihre Geschäftsideen im kreativen Austausch mit anderen ausprobieren und verwirklichen. „Wir haben die Idee bei unseren Nachbarn in den Niederlanden gesehen und waren begeistert“, erklärt Frank Drewes, der Geschäftsführer des Brainergy Parks: „Dort haben sie ein ganzes Startup-Dorf aus Seecontainern gebaut. Wir passen dieses Konzept gemeinsam mit dem niederländischen Architekten für uns an und verwenden für den Brainergy Park Container aus Holzmodulen.“ Drewes setzt auf Ausgründungen aus dem Hochschul- und Forschungsbereich. Dafür ist das Village aufgrund seiner Nähe zum Forschungszentrum Jülich, zur RWTH Aachen, zur FH Aachen oder der Hochschule Niederrhein, aber auch durch seine Nähe zu Universitäten und Forschungseinrichtungen auf der Rheinschiene (Düsseldorf, Köln, Bonn) bestens geeignet. Die Startups sollen sich im anheimelnden Containerdorf als Mieter niederlassen. In ihren eigenen Containern können sie dann Demonstratoren für ihre Geschäftsidee entwickeln und sich mit anderen im Gründungs-Ökosystem vernetzen. Frank Drewes: „Durch die Architektur sorgen wir für den nötigen Hinterhof-Charme. Wir sind uns sicher, dass dieses Angebot eine große Anziehungskraft auf Gründerinnen und Gründer ausüben wird.“

Nachdem der Aufsichtsrat der Zukunftsagentur sein positives Votum abgegeben hat, hat der Brainergy Park Jülich den Förderantrag beim Bundeswirtschaftsministerium abgeben. Geschäftsführer Frank Drewes drückt auf das Tempo: „Wir wollen die Container möglichst bald mit Leben erfüllen. Das StartUp Village werden wir in anderthalb Jahren Bauzeit fertig stellen.“ Die ersten Mieter dürften also bereits im Winterhalbjahr 2022/23 das Village beziehen. Der Brainergy Park Jülich ist mit diesem Teilprojekt nun offiziell ein „Zukunftsprojekt des Strukturwandels im Rheinischen Revier“.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here