Start Stadtteile Jülich Doppeltes Charterjubiläum

Doppeltes Charterjubiläum

Die Jülicher Lions-Clubs Jülich-Juliacum und Jülich-Gavadiae hatten allen Grund, „runde Geburtstage“ zu Feiern und haben diese Jubiläen - coronabedingt in kleinerem Rahmen - gemeinsam im wunderschönen Ambiente des Andreashauses in Niederzier festlich gestaltet. Ungewöhnlich und wohl einmalig ist hierbei, dass die Präsidenten der zwei Clubs ein Ehepaar sind.

257
0
TEILEN
Foto: Michael Schröder
- Anzeige -

Der reine Herren-Club Jülich-Juliacum konnte auf seine 30-jährige Charter zurückblicken. Der bereits zum zweiten Mal in der Clubgeschichte amtierende Präsident Klaus Schröder ließ die zahlreichen Activities des Clubs seit Gründung 1991 Revue passieren. Neben zahlreichen lokalen Förderungen im Wirkungsbereich des Clubs rief er allen Gästen noch einmal die Unterstützung zahlreicher Kinderheime in Polen und St. Petersburg sowie die Beheimatung von Tschernobyl-Kindern in den 1990er Jahren ins Gedächtnis.

Traditionell ist mittlerweile der Verkauf der jährlichen Adventkalender mit markanten Motiven aus unserer Heimat sowie die seit dem Jahr 2002 durchgeführte Weihnachtslotterie auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt, mit der seit Beginn über 130.000 Euro an Spendengeldern gesammelt werden konnten.

- Anzeige -

Um den großen personellen und logistischen Aufwand auch weiterhin meistern zu können, wird diese Activity seit dem Jahr 2016 mit dem Jülicher Damen-Club Jülich-Gavadiae aktiv gemeinsam durchgeführt. Der 2011 gegründete Damenclub, dessen Gründungsmitglied und wieder aktuelle Präsidentin sowie die Gattin des Präsidenten des Herren-Clubs Christiane Schröder ist, konnte im Rahmen des Festaktes auf sein 10-jähriges Charterjubiläum zurückblicken.

In diesen zehn Jahren hat der Club bereits viel bewirkt und zahlreiche, neue Activities ins Leben rufen können. Mit dem Verkauf von Osterlämmern, den „Löwenblut“-Cocktailständen auf dem Handwerkerinnenmärkten in Jülich und Niederzier, der Beteiligung an der Weihnachtstombola und Second-Hand-Basaren konnten seit der Charter 2012 vom Lions-Club Jülich-Gavadiae rund 175.000 Euro erwirtschaftet werden, die in viele soziale und caritative Projekte investiert wurden.

Besonders freute es die beiden „Jubiläums“-Präsidenten, dass neben dem Zonen-Chairman Prof. Jim Ritman mit seiner Gattin auch der amtierende District-Gouvernor Dr. Rabenschlag nebst Gattin teilnahm. Dem District-Governor Dr. Rabenschlag wurde auch die Ehre zuteil, den noch zwölf aktiven Gründungsmitgliedern des Lions-Clubs Jülich-Juliacum sowie den 18 Gründungsdamen des Lions Clubs Jülich-Gavadiae die Auszeichnung für Ihre 30- beziehungweise 10-jährige Mitgliedschaft zu überreichen.

Zwei besondere Ehrungen wurden ebenfalls durch den District-Governor vorgenommen. So ehrte er Manfred Bender sowie Christoph-Albert Schröder für Ihr langjähriges, intensives Engagement für den Club und für das Hilfswerk des Lions Clubs Jülich-Juliacum.

In der außergewöhnlichen Atmosphäre des Andreashauses in Niederzier fand neben den festlichen Programmpunkten auch ein reger Austausch der Clubmitglieder beider Clubs statt, der auf eine Wiederholung beim nächsten, gemeinsamen Jubiläum hoffen lässt. Auch an diesem festlichen Abend wurde eine Activity durchgeführt, um dem weltweiten Lions-Motto „we serve“ gerecht zu werden: es wurden vier Gemälde von künstlerisch begabten Lionsfeunden versteigert mit deren Erlös von 1.000 Euro ukrainische Flüchtlinge vor Ort gezielt unterstützt wurden – getreu dem Motto „We serve“.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here