Start Nachrichten Es wäre das erste “Super Category” gewesen

Es wäre das erste “Super Category” gewesen

Nur fünf Nachwuchsturniere laufen europaweit in der Kategorie „Super Category“. Eine Woche lang hätten dann die kleinen Meister von morgen ihren Sport präsentiert. Nun wurde verschoben.

21
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Eigentlich hätten sich auch in diesem Sommer vom 27. Juli bis zum 1. August die besten Tennisspieler unter 14 Jahren aus der ganzen Welt bei den Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften im Kreis Düren gemessen.

Die Vorfreude auf den Kreis Düren Junior Tennis Cup war in diesem Jahr besonders groß, da das Turnier vom europäischen Tennisverband von der Kategorie 1 in die neu geschaffene Eliteliga der „Super Category“-Turniere hochgestuft worden war. Doch aufgrund der Corona-Pandemie muss das traditionsreiche Nachwuchsturnier auf 2021 verschoben werden. Tennis Europe, der europäische Tennis-Dachverband, hat nun alle Jugendturniere bis Ende Juli abgesagt.

- Anzeige -

„Reisebeschränkungen für die Teilnehmer aus 40 Nationen, keine Planungssicherheit, aufwendige Hygienemaßnahmen und gegebenenfalls ein Turnier ohne Zuschauer. Es gibt leider viele Gründe, das Turnier auf 2021 zu verschieben. Der wichtigste und entscheidendste Grund für uns aber war selbstverständlich, dass die Gesundheit aller beteiligten Spieler, Betreuer, Helfer und Zuschauer im Vordergrund steht und uns eine Absage daher unausweichlich erscheint“, fasst Turnierdirektor Björn Kröner zusammen.

Bereits seit acht Jahren findet das internationale Nachwuchsturnier im Kreis Düren auf den Anlagen der Tennisvereine Rot-Weiß Düren, Post Ford Sportverein Düren und des Dürener TV statt. Dabei habe sich das Turnier nicht nur als Sprungbrett für die jungen Talente in die Richtung der Weltklasse des Tennissports etabliert. Auch bei den tennisbegeisterten Dürenern habe sich das Turnier zu einem Pflichttermin entwickelt. Zahlreich waren die Zuschauer in den letzten Jahren die ganze Turnierwoche lang an die Kuhbrücke gekommen, um mit der ganzen Familie Tennis zu erleben, andere Tennisfreunde zu treffen und die Atmosphäre zu genießen.

„Es ist sehr schade, dass das Turnier ausgerechnet in diesem Jahr nicht stattfinden kann, in dem es erstmals den Titel „Super Category“ trägt und damit eines von nur fünf europäischen Nachwuchsturnieren überhaupt ist, das mit dieser Auszeichnung versehen wurde“, sagt der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Wolfgang Spelthahn. „Ich bin mir aber sicher, dass alle Beteiligten und allen voran der Förderverein Tennis Jüngsten Cup und die drei Dürener Tennisvereine alles geben werden, um dann im nächsten Jahr wieder ein großartiges Turnier auf die Beine zu stellen, das der Auszeichnung „Super Category“ mehr als gerecht wird“, fügt er an.

Das internationale Nachwuchsturnier wird seit 1978 im Gebiet des Tennisverbands Mittelrhein ausgetragen und wurde von Beginn an ehrenamtlich vom Förderverein Tennis Jüngsten Cup organisiert. Zunächst in Brühl, dann in Köln und seit 2013 nun im Kreis Düren messen sich hier eine Woche lang die rund 200 besten U14-Spieler der Welt, die sich zuvor bei hochklassigen internationalen Turnieren dafür qualifizieren mussten. Nicht selten sieht man die Teilnehmer des Turniers wenige Jahre später in den Weltranglisten des Profitennis wieder. Auch die aktuelle deutsche Nummer Eins, Alexander Zverev, verdiente sich bei diesem Jugendturnier erste Lorbeeren und gewann es im Jahr 2011.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here