Start Nachrichten Gesamtschule Aldenhoven-Linnich läuft für Martinusaktion

Gesamtschule Aldenhoven-Linnich läuft für Martinusaktion

Die gute Sache stand bei der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich im sportlichen Vordergrund. Die GALlier zeigten einmal mehr, dass sie ihrem Motto „Gemeinsam-Aktiv-Lernfreudig“ alle Ehre machen und sich engagiert für den guten Zweck einsetzten.

129
0
TEILEN
Foto: : M. Hannappel
- Anzeige -

Einiges ist aufgrund der Pandemielage immer noch anders in diesem Schuljahr, teilte die Schule in einer Pressemitteilung. Dies gelte auch für den seit Jahren etablierten Martinuslauf. Doch mittlerweile kehren immer mehr und mehr außerunterrichtliche Aktionen zurück in den Schulalltag.

Der Fachschaft Sport, mit dem Sportprofil, wurde grünes Licht in Bezug auf den Sponsorenlauf für die Martinusaktion gegeben und hier hatte man sich auch in diesem Jahr überlegt, dass man an der GAL, den normalerweise an einem einzigen Tag stattfindenden Martinuslauf, wie im vergangenen Schuljahr auf eine ganze Woche ausdehnt. So wird der Lauf von jeder Klasse einzeln in einer Doppelstunde absolviert. Aktiv und bewegungsfreudig zeigten sich die GALlier bei goldenem Oktoberwetter.

- Anzeige -

Der Erlös wird sozialen Zwecken, der Martinusaktion Aldenhoven sowie dem Förderverein der Gesamtschule Aldenhoven-Linnich zugutekommen.

Die Martinusaktion startet dieses Jahr unter dem Motto „Pollachi – Sonnenkraft Heilung schafft“. Das Preshitha Trust Hospital ist eine wichtige Anlaufstelle für die ländliche Bevölkerung von Pollachi im Süden Indiens. Es gehört zur Ordensprovinz Preshitha Coimbatore des karmelitischen CMI-Ordens. Diese Gemeinschaft initiiert Entwicklungsprojekte unabhängig von Kaste, Glauben und Ethnien. Darum unterstützt die Martinus-Aktion in diesem Jahr die Anschaffung von Solarmodulen, um die dort reichlich vorhandene Sonnenenergie für eine sichere Stromversorgung zu nutzen und die Gesundheit der Landbevölkerung zu verbessern.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here