Start Nachrichten Jemand zum Reden

Jemand zum Reden

Anruf erwünscht: Telefonbesuchsdienst der Malteser Jülich für ältere Menschen hilft gegen zunehmende Einsamkeit. Es werden weitere Ehrenamtliche gesucht. Dafür gibt es eine kostenfreie Schulung am Freitag, 1. Oktober.

57
0
TEILEN
Foto: Malteser
- Anzeige -

Immer mehr ältere Menschen leben einsam oder zurückgezogen, etwa weil die Kinder weggezogen sind oder Freunde und Bekannte fehlen. Manche möchten auch keinen Besuch mehr empfangen oder nicht mehr selbst nach draußen gehen. „Dennoch greifen sie gerne zum Telefon, um ein bisschen zu plaudern, von früher oder den Enkeln zu erzählen, Neuigkeiten aus der Region zu erfahren oder auch einfach über die eigenen Freuden und Sorgen zu sprechen“, weiß Ute Wallraven-Achten. Die Referentin für das Soziale Ehrenamt bei den Maltesern in der Diözese Aachen hat daher in Zusammenarbeit mit der Stadt Jülich vor zwei Jahren einen Telefonbesuchsdienst ins Leben gerufen.

Dabei besuchen ehrenamtliche Malteser ältere Menschen regelmäßig per Telefon und nehmen Anteil an deren Alltag. Sie erzählen auch von sich und den eigenen Erlebnissen. Dabei entscheidet jeder selbst, worüber gesprochen wird. Der Zeitpunkt und die Dauer des Gesprächs werden gemeinsam vereinbart. Alle Gespräche werden absolut vertraulich behandelt. Angst vor unerwünschten Anrufen muss niemand haben. Außerdem stellen die Malteser sicher, dass Telefonnummern nicht in falsche Hände geraten.

- Anzeige -

Mithilfe gesucht 

In Jülich begleiten mittlerweile neun ehrenamtlich tätige Männer und Frauen zehn ältere Personen. Wallraven-Achten: „Da die Nachfrage zunimmt, möchten wir weitere Ehrenamtliche für diese schöne und dankbare Aufgabe gewinnen.“ Wichtig sei natürlich, dass die Telefonistinnen und Telefonisten gut vorbereitet sind und Antworten vor allem für ältere Anrufer verständlich geben können. Daher ist eine sorgfältige Einarbeitung für Interessierte erforderlich. Am Freitag, den 1. Oktober, von 9:30 bis 16:00 Uhr findet in der Malteser Geschäftsstelle Jülich, Am Mühlenteich 2, die nächste Schulung statt. Menschen jeden Alters, die Interesse an diesem Ehrenamt haben, können sich an Ute Wallraven-Achten wenden (Telefon: 0241 9670-181, Mail: [email protected]). Sie nimmt auch weitere Anfragen von älteren Menschen entgegen und vermittelt einen passenden Gesprächspartner. Weitere Infos unter www.malteser-jülich.de.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here