Start Kommentare Hofgeflüster (Fast) Ohne Worte

(Fast) Ohne Worte

Der Rheinländer „amfürsich“ erklärt sich bekanntermaßen gerne und ausschweifend, begründet Entscheidungen, erobert die Welt mit der Macht des Wortes. Das gilt einmal mehr in der fünften Jahreszeit. Da wird ganz schön viel gesprochen: In der Bütt, an der Theke… Da wird jeschwaadet und jekühmt, jetrasch und jeklaaf…

41
0
TEILEN
Hofgeflüster
- Anzeige -

Am 6. Tag im März ist die Session 2018/19 Geschichte und die Fastenzeit beginnt. Da verzichten Menschen auf Gewohnheiten, die liebgeworden sind, und von denen ihnen zu lassen schwer fällt. Der HERZOG hat sich vorgenommen, weniger Worte zu machen frei nach dem geflügelten Wort: „Du machst zu viele Worte“, das ja in der Übersetzung heißt: Du solltest mehr handeln als bloß zu reden. Genau wie im richtigen Leben gelingt der Verzicht in vielen Fällen, aber Ausnahmen gibt es…

In diesem Heft haben wir versucht, in unseren Verantwortungsbereichen – also: Topthema, Titelthema, Porträt von Mensch und Verein, Kultur sowie Forschung – soweit es geht auf Wörter zu verzichten. Herausgekommen sind, wie wir meinen, sehenswerte Bilder- und Fotogeschichten, die (fast ganz) ohne Worte auskommen.

- Anzeige -

Denn Reden Silber und Schweigen Gold ist…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here