Start Nachrichten Obstbaumwarte für den Kreis Düren

Obstbaumwarte für den Kreis Düren

Wie man einen Obstbaum richtig hegt und pflegt? Das wissen Obstbaumwarte, die für Fragen zur Verfügung stehen.

76
0
TEILEN
Begutachtung des Schnitts. Foto: LAG
- Anzeige -

Im März 2020 startete im Rahmen des LEADER-Projektes „Aktionsprogramm Streuobstwiese“ der zweite Obstbaumwarte Kurs der Biologischen Station Düren. Im Verlauf des Jahres lernten die angehenden Obstbaumwarte zu jeder Jahreszeit was auf der Obstwiese geschieht und was wann zu tun ist. Dabei erlernten sie Sommer- und Winterschnitt, wie man Obstbäume veredelt, alles über das richtige Werkzeug und die Ökologie einer Streuobstwiese. Der Kurs endete Ende Oktober mit der Sortenkunde.

Die Biologische Station hat für die Durchführung des Kurses einen sehr erfahrenen Mitstreiter gefunden. Draußen und mit Sicherheitsabstand erklärte Christoph Vanberg die wesentlichen Merkmale an den Früchten und wie man daran die jeweiligen Sorten erkennt. Darüber hinaus wurde der Schnitt an den Bäumen im Frühjahr begutachtet und wie die Bäume auf diesen reagiert haben.

- Anzeige -

Der Kreis Düren ist jetzt um 14 Obstbaumwarte reicher. Insgesamt wurden schon 28 neue Obstbaumwarte in der Leaderregion Rheinisches Revier ausgebildet. Diese stehen ab jetzt für Fragen zum Obstbaumschnitt oder die Anlage einer Obstwiese zur Verfügung. Unter www.streuobstwiesen.net findet man die Ansprechpartner in der Nähe.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here