Start Stadtteile Jülich Jülich-„Fanshop“ auf dem Weihnachtsmarkt

Jülich-„Fanshop“ auf dem Weihnachtsmarkt

Und wenn am 1. Dezember die erste Tür des Adventskalenders öffnet, startet in Jülich auch wieder die Aktion „Jülich im Advent 2022“ – mit vielen Aktionen und Attraktionen zwischen Hexenturm und Zitadelle.

102
0
TEILEN
Ein vielfältiges Angebot für Jülich-Fans gibt es am Stadt-Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: Stadt Jülich
- Anzeige -

Seit einigen Tagen ist der Jülicher Weihnachtsmarkt geöffnet. Bis 22. Dezember lockt die bunte Budenstadt wieder Gäste aus der ganzen Region auf den Jülicher Schlossplatz. Wieder mit dabei ist auch die Stadt Jülich, die sich in einer Hütte gemeinsam mit zahlreichen Institutionen und Vereinen präsentiert.

Zum diesjährigen Advent entwickelt wurde vom Amt für Stadtmarketing wieder eine Christbaumkugel – dieses Jahr eine mattgoldene mit weinroter „Skyline“ der Stadt. Sie wird die bisherigen roten, blauen und champagnerfarbenen Schmuckstücke farblich ergänzen. Ebenfalls neu in diesem Jahr sind die Jülicher Trinkhalme mit „Skyline“ – nachhaltig aus Bambus oder Edelstahl produziert. Alle Trinkhalme sind wiederverwendbar und für Heiß- und Kaltgetränke geeignet und spülmaschinengeeignet.

- Anzeige -

Passend dazu gibt es einen Untersetzer aus Kunstleder mit integriertem Flaschenöffner. Wer sein Heiß- oder Kaltgetränk stilvoll abstellen möchte, kann das auf diesem Untersetzer – verziert mit der Jülicher „Skyline“ – ganz praktisch tun; und der Flaschenöffner ist so immer griffbereit dabei. Ein neuer Monatskalender mit Zeichnungen von Uwe Cormann zeigt Zeichnungen des Künstlers nach zeitgenössischen Postkarten und Fotografien. Er nimmt die Betrachtenden mit auf eine romantisch-visuelle Zeitreise durch Jülich nach der Zerstörung am 16. November 1944.

Goldene und silberne Windlichte mit der Skyline von Jülich sind ebenso zu erwerben wie die neue Schneekugel und die beliebten „Süßen Grüße aus Jülich“, die als Schokoladentafeln in verschiedenen Variationen als Mitbringsel von Jülichern und für Jülicher bestens geeignet sind wie auch Pins und Anstecknadeln mit Wappen und Logo der Stadt.

Auch die limitierten plastikfreien Exemplare des Jülicher Schokoladenadventskalenders sind dort erhältlich. Pünktlich zum Start des Weihnachtsmarktes wurden zudem Artikel nachbestellt, die nicht nur als Weihnachtsgeschenk, sondern das ganze Jahr Freude und Nutzen bringen: die Jülicher Porzellan-Tasse, die Powerbank und ein USB-Stick im Scheckkartenformat – verziert mit der Jülicher Skyline.

Wer anderen eine besondere Freude machen möchte, kann dort auch eines der bewährten Souvenirs der Stadt Jülich kaufen: Plätzchenausstecher in Form von Zitadelle, Hexenturm, Fuchs-Skulptur und „Muttkrat“, Ausmalbücher mit 25 Jülicher Stadtansichten, Postkartensets mit Comic-Zeichnungen Jülicher Attraktionen, Aufkleber mit der Jülicher Skyline, Brillenputztücher und vieles mehr.

Dort sind zudem täglich wechselnd viele städtische Einrichtungen, Vereine und Institutionen vertreten, um sich den Bürgern und Besuchern der Stadt zu präsentieren. Mit dabei ist auch der Brückenkopf-Park, der dort traditionell seine Dauerkarten anbietet. Der Kulturbahnhof wirbt für seine Veranstaltungen, die Volkshochschule mit dem Seminarprogramm und Musikschule stellen sich ebenso vor wie Schulen, KiTas, Sportvereine, Hilfsorganisationen, Jugend- und Senioren-Netzwerke, Arbeitskreise und Fördervereine.

Auch die Tourist-Information verlegt im Dezember ihr Domizil auf den Weihnachtsmarkt und bietet dort die umfassenden Informationen für Bürger und Besucher der Stadt an. So präsentiert sich dem Weihnachtsmarktbesucher ein breiter Querschnitt des Engagements in der Herzogstadt für große und kleine Menschen.

Mehr dazu unter www.juelich.de/advent.

TEILEN
Vorheriger ArtikelVon den Besonderheiten der Dörfer
Nächster ArtikelHerzensprojekt geglückt
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here