Start Nachrichten Rathaus Kandidaten gesucht

Kandidaten gesucht

Am 13. September 2020 wird der Integrationsrat der Stadt Jülich seit 2010 zum dritten Mal von den Bürgerinnen und Bürgern mit internationaler Familienbiografie gewählt.

142
0
TEILEN
Der Vorstand der Islamischen Gemeinde e.V. in Jülich lud Beatrix Lenzen (Mitte, Stadt Jülich) und Ahmed El Kholy (rechts, stellvertretender Vorsitzender d. Integrationsrates) ein, um ihre Gemeindemitglieder über die Integrationsratswahl 2020 zu informieren. Foto: Stadt Jülich/M. Al Daroukh
- Anzeige -

Der Integrationsrat ist das kommunalpolitische Vertretungsorgan für mehr als 7000 Jülicherinnen und Jülicher, die eine ausländische Staatsbürgerschaft besitzen oder deren familiäre Wurzeln im Ausland sind. Insgesamt 121 verschiedene Nationalitäten leben derzeit in Jülich.

Der seit 2014 amtierende Integrationsrat und seine Geschäftsführung im Amt für Familie, Generationen und Integration haben in den vergangenen Wochen mehrere Informationsveranstaltungen durchgeführt für die Migrantenselbstorganisationen und einzelne an der Wahl Interessierte, mit dem Ziel, Kandidatinnen und Kandidaten für die Integrationsratswahl am 13. September zu gewinnen. Das Interesse an der Einreichung von Kandidatenwahlvorschlägen ist bei vielen Nationalitätengruppen groß. Die Wahlordnung für die Integrationsratswahl 2020 wurde nun geändert und die Frist für Einreichung von Kandidatenwahlvorschlägen angepasst.

- Anzeige -

Interessierte können noch Kandidatenwahlvorschläge bis zum 27. Juli um 18 Uhr einreichen. Informieren können sich an einer Kandidatur Interessierte auf der homepage der Stadt Jülich unter www.juelich.de/integrationsratswahl2020. Gerne geben auch die Geschäftsstelle des Integrationsrates via Mail unter [email protected] und die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Wahlamt via Mail unter [email protected] Auskunft.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFahrt an den Niederrhein
Nächster ArtikelÜberfall in der Nacht
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here