Start Nachrichten Region Schülervertreter können ÖPNV im Kreis Düren mitgestalten

Schülervertreter können ÖPNV im Kreis Düren mitgestalten

Wer oft mit Bussen und Bahnen unterwegs ist, der kann viel erzählen. Am längsten bleiben unersprießliche Dinge im Gedächtnis haften. Lücken im Verkehrsangebot zum Beispiel, Anschlüsse, die nicht funktionieren, überfüllte Wagen, und auch zum Thema Vandalismusschäden fällt den allermeisten sicher etwas ein. Junge Leute, die keinen Führerschein haben, sind Experten in Sachen ÖPNV, denn sie sind tagtäglich auf Busse und Bahnen angewiesen.

147
0
TEILEN
Niklas Scheidweiler (l.) und Stefan Krischer (r.) waren jetzt bei Landrat Wolfgang Spelthahn zu Gast, um mit ihm und Mitarbeitern der Kreisverwaltung Absprachen für die große Schülerkonferenz im Kreishaus zu treffen. Foto: Kreis Düren
Niklas Scheidweiler (l.) und Stefan Krischer (r.) waren jetzt bei Landrat Wolfgang Spelthahn zu Gast, um mit ihm und Mitarbeitern der Kreisverwaltung Absprachen für die große Schülerkonferenz im Kreishaus zu treffen. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Die Bezirksschülervertretung Kreis Düren will diesen Erfahrungsschatz nutzen und lädt deshalb zu ihrer ersten außerordentlichen Bezirksdelegiertenkonferenz (BDK) ein. Sie findet am Freitag, 28. September, von 9 bis 16.15 Uhr im Kreishaus Düren, Bismarckstraße 16 in Düren statt. Eingeladen sind alle Schüler von weiterführenden Schulen im Kreis Düren.

Als Gesprächspartner stehen an diesem Tag Experten der Dürener Kreisbahn, der Rurtalbahn, des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) und des NVR (Nahverkehr Rheinland) zur Verfügung. Sie warten mit Informationen auf und sind dankbar für konstruktive Beiträge, die das Verkehrsangebot in der Region verbessern können.

- Anzeige -

Ab 9 Uhr sind die Türen im Kreishaus Düren geöffnet. Um 9.30 Uhr begrüßt Landrat Wolfgang Spelthahn die Konferenzteilnehmer. Anschließend skizzieren er und Bernd Böhnke, der Mobilitätsbeauftragte des Kreises Düren, den Ist-Zustand des ÖPNV im Kreis Düren.
Danach sammeln die Konferenzleiter Jennifer Melcher und Jonas Weber die kritischen Anmerkungen aus dem Plenum. Diese werden anschließend nach Themen geordnet kurz besprochen. Ab 11.30 Uhr ist Phantasie gefragt. In verschiedenen Themengruppen überlegen die jungen Leute, wie der öffentliche Nahverkehr idealerweise aussehen sollte. Nach der einstündigen Mittagspause – in der Kantine des Kreishauses gibt es kostenlos Pizza – geht es ab 14 Uhr in den Arbeitsgruppen darum, wie die Wunschvorstellungen umgesetzt werden könnten; die Experten wirken daran mit. Die Ergebnisse fassen die beiden Moderatoren ab 15.30 Uhr zusammen. Gegen 16.15 Uhr endet der Konferenztag.

Wer bei der Gestaltung des ÖPNV im Kreis Düren mitreden möchte, der meldet sich per E-Mail an [email protected] an. Die personalisierte Anmeldebestätigung dient an diesem Tag als Bus- und Bahnticket.

Landrat Wolfgang Spelthahn hatte im Frühjahr Mitglieder der Bezirksschülervertretung zu einem Gedankenaustausch eingeladen. Dabei wurde die Idee geboren, den Erfahrungsschatz der jungen Leute in die Nahverkehrsplanung des Kreises einzubeziehen. Zur Vorbereitung der ÖPNV-Konferenz waren jetzt Stefan Krischer und Niklas Scheidweiler im Kreishaus zu Gast.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here