Start Nachrichten Region “Zauberwelt” auf Platz 2

“Zauberwelt” auf Platz 2

Gerade kürten Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und die Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Elke Büdenbender die Preisträger des Deutschen Kita-Preises in Berlin. Das Jülicher Land ist vorne mit dabei: Auf Platz 2 schaffte es der Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt aus Titz.

49
0
TEILEN
Kita-Alltag im Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt Titz, Finalist 'Kita des Jahres' beim Deutschen Kita-Preis 2019. Foto: Veranstalter
Kita-Alltag im Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt Titz, Finalist 'Kita des Jahres' beim Deutschen Kita-Preis 2019. Foto: Veranstalter
- Anzeige -

Mit Spannung erwartet worden ist das heutige Votum zur “Kita des Jahres 2019”. Mit zum Wettbewerb gehörten neben der Präsentation der Kindertagesstätten auch Besuche von Delegationen. 1600 Bewerbungen musste die Jury beurteilen.

Den ersten Platz errang das katholische Familienzentrum „Kindertagesstätte St. Sebastian“ aus Eppertshausen (Hessen) und damit 25.000 Euro Preisgeld. Das Kita-Team hatten die Qualität und die starke Beteiligung von Kindern und Eltern überzeugt. Besonders beeindruckt hat die Jury auch die gelebte Beschwerdekultur und die Förderung von Zivilcourage in der Einrichtung. Der Kita gelingt es der Jury zufolge zudem, nicht nur Kinder mit Schwerstbehinderung zu integrieren – ihr Anspruch auf Teilhabe, Förderung und gute Entwicklungsbedingungen bezieht sich vielmehr auf alle Kinder mit ihren unterschiedlichen kulturellen und sozialen Hintergründen.

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter
- Anzeige -

10.000 Euro gehen an die vier Zweitplatzierten: das Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt aus Titz, die AWO Kita „An der schmalen Gera“ aus Erfurt, das evangelische Eltern-Kind-Zentrum Kieselgrund aus Mannheim, und das Familienzentrum des Murkel e.V., Kinderhaus I aus Siegburg.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und die Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Elke Büdenbender haben die Auszeichnung am Abend des 13. Mai im Berliner Tempodrom übergeben: „Mit der Verleihung des 2. Deutschen Kita-Preises machen wir uns bewusst, dass sehr viele Menschen mit Herzblut für unsere Kinder da sind. Es zeigt: Hier wirken echte Multitalente. Wer in einer Kita arbeitet, ist Tröster, Spielgefährtin, Bildungsbegleiterin und Vorbild zugleich. Und in den zahlreichen Initiativen für frühe Bildung sind oft Empathie, umfangreiches Wissen und Kreativität gefragt. Damit es jedes Kind packt, brauchen wir mehr Menschen, die das machen. Den Finalisten des Wettbewerbs möchte ich deshalb besonders danken. Sie zeigen jeden Tag, wie spannend und vielfältig Erziehungsberufe sind“, sagt Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Und Elke Büdenbender erklärt: „Gute Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung hat viele Gesichter – das demonstriert der Deutsche Kita-Preis in diesem Jahr erneut. Alle Finalisten zeigen uns in beeindruckender Weise, dass es sich lohnt darauf zu hören, was Kinder wollen. Für dieses Vertrauen in unsere Kleinsten möchte ich ihnen ausdrücklich danken – auch im Namen der Menschen, deren Lebensweg sie auf diese Weise geprägt haben und noch prägen werden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here