Start Nachrichten Region Ziel: Mindestens 500 Bäume zu pflanzen

Ziel: Mindestens 500 Bäume zu pflanzen

62
0
TEILEN
Landrat Wolfgang Spelthahn (3. v. r.) mit der Üdinger Gruppe, die die Aktion "Klima-Wald Kreis Düren" unterstützt und sich mit 500 Bäumen beteiligen möchte. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

„Ein Baum für den Kreis Düren“ – Diese Aktion haben Bürgerinnen und Bürger des Kreuzauer Ortsteils Üdingen mehr als wörtlich genommen. „Unser Ziel ist es, auf mindestens 500 Bäume zu kommen“, sagt Carlo Weyermann. Was dem Sprecher der WhatsApp-Gruppe „Wir für Üdingen“ vorschwebt: „Ein kleines Wäldchen, zu dem wir gehen und an dem wir uns erfreuen können.“

Nachdem Landrat Wolfgang Spelthahn Ende August die neue Klimaschutz-Aktion des Kreises öffentlich vorgestellt hatte und Carlo Weyermann davon in der Zeitung las, stand für ihn fest: „Da mache ich mit. Und ich versuche, noch viele andere aus Üdingen zu motivieren, ebenfalls dabei zu sein.“

- Anzeige -

Der Landrat hatte alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, eine Spende in Höhe von fünf Euro abzugeben und damit zu ermöglichen, dass ein Baum im Kreisgebiet gepflanzt wird. „So können wir aktiv dem Baumsterben, das auch im Kreis Düren um sich greift, entgegenwirken“, sagte der Landrat. Ziel sei es, auf rund 300.000 Bäume zu kommen. Die Zahl stimmt überein mit der Zielmarke der Kreis Dürener Wachstumsoffensive. Bis 2025 will der Kreis Düren rund zehn Prozent zusätzliche Einwohner gewinnen und dann auf insgesamt 300.000 kommen.

Die Üdinger Gruppe um Carlo Weyermann ist bereits auf einem guten Weg. „Wir versuchen so viele Interessenten wir möglich zu begeistern“, sagte Weyermann und freut sich schon jetzt darauf, das Ziel von 500 Bäumen zu erreichen. Dass das gelingt, ist für ihn ausgemachte Sache. Auch Kreuzaus Bürgermeister Ingo Eßer, der beim Besuch des Landrates in Üdingen dabei ist, strahlt Zuversicht aus. „Eine gute Sache, die ich sehr unterstütze.“

Und so funktioniert die von Landrat Wolfgang Spelthahn ins Leben gerufene Aktion „Klima-Wald Kreis Düren“: Gegen eine Spende von fünf Euro erhält jeder Bürger einen sogenannten Basisbaum, für 50 Euro gibt es einen Jubiläumsbaum, zum Beispiel für Hochzeiten oder andere Anlässe. Die Pflanzungen beginnen in diesem Herbst und werden im kommenden Jahr, wenn der Kreis Düren seinen 50. Geburtstag feiert, fortgesetzt. Im Angebot sind vorrangig Laubbäume. Das Projekt wird mit dem Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde umgesetzt. Die Experten pflanzen und pflegen die Bäume. Die ersten Pflanzungen werden auf einer Fläche am Rennweg bei Großhau vorgenommen.

„Ich freue mich über jeden, der mitmacht“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn in Üdingen.

Zum Beitrag: „Wir pflanzen für den Klimaschutz“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here