Start Stadtteile Barmen Ja-Wort im Schloss Overbach

Ja-Wort im Schloss Overbach

Der Rat der Stadt Jülich hat entschieden: Künftig können Brautpaare nicht nur Hochzeit im Haus Overbach feiern, sondern sich auch gleich dort trauen lassen.

155
0
TEILEN
Tagungsstätte Overbach | Foto: Tagungsstätte, Pater Költringer
Blick auf das Wasserschloss Overbach | Foto: Tagungsstätte, Pater Költringer
- Anzeige -

Idyllisch mit Blick auf den Weiher auf der einen und den Innenhof auf der anderen Seite können Brautpaare sich demnächst im Barmener Haus Overbach vor einem Standesbeamten das Ja-Wort geben lassen. Die Tagungsräume 1 bis 3 im Erdgeschoss des Wasserschlosses werden als weiterer Trauort der Stadt Jülich gewidmet.

Die Stadt Jülich kann zusätzlich zu den Diensträumen des Standesbeamten auch Räume außerhalb des Amtsgebäudes zu bestimmen, in denen Eheschließungen vorgenommen werden können. Ein Ort kann für Eheschließungen zugelassen werden, wenn das Standesamt frei über diesen Platz verfügen kann, die Öffentlichkeit während des Trauungsaktes auszuschließen ist und die Örtlichkeit eine würdevolle Eheschließung gewährleistet.

- Anzeige -

Das alles trifft im Haus Overbach offenkundig zu.

Die Stadt Jülich verfügt derzeit über über drei Trauorte und zwar werden außerhalb des Standesamtes im Rathaus auch in der Schlosskapelle der Zitadelle und im Pulvermagazin an der Südbastion des Brückenkopf-Parks Trauungen vollzogen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here