Start Nachrichten Stadtteile Chippflicht für alle Hunde rechtswidrig

Chippflicht für alle Hunde rechtswidrig

Auf Anregung der SPD-Fraktion wurde die Einführung einer Chip-Pflicht für alle Hunde angeregt. Der Hintergrund: Die Folge sollte ein deutlicher Anstieg der Anmeldezahlen bei kleinen Hunden sein und damit Mehreinnahmen bei der Hundesteuer.

50
0
TEILEN
Foto: AlexanderStein/ pixabay
Foto: AlexanderStein/ pixabay
- Anzeige -

Die Skepsis der Verwaltung erwies sich als berechtigt. Nach Rücksprache mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW ist klar, dass eine Erweiterung der Chip-Pflicht nicht vom Landeshundegesetz gedeckt ist und damit rechtswidrig wäre.

Eine Erweiterung der Chip-Pflicht wäre nur denkbar, wenn eine Gefahr für öffentlichen Sicherheit und Ordnung vorliegen würde. Diesen Umstand sieht die Verwaltung nicht erfüllt.

- Anzeige -
TEILEN
Vorheriger Artikel“Kleiner Tag” ganz groß
Nächster ArtikelHilfe für Familien
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here