Start Stadtteile Jülich Beigetreten

Beigetreten

54
0
TEILEN
Foto: HZG Archiv
- Anzeige -

Nicht nur dabei, sondern ein Teil der Kooperationsgemeinschaft Café Gemeinsam ist die Stadt Jülich seit der jüngsten Ratssitzung. Einstimmig beschlossen die Fraktionen den Beitritt zur Kooperationsgemeinschaft. Bereits im November 2021 war ein Zuschuss von 2500 Euro im Jahr beschlossen worden. Jetzt gingen die politischen Vertreter einen Schritt weiter. Jährlich beteiligt sich die Stadt mit 3000 Euro an der Einrichtung.

Das Café Gemeinsam wird bereits seit mehr als 10 Jahren durch die Evangelische Kirchengemeinde Jülich, das Diakonischen Werk des Kirchenkreises Jülich, IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Düren-Jülich e.V. und der Katholischen Pfarrei Heilig Geist Jülich sowie dem Christlichen Sozialwerk Jülich betrieben. In der Stiftsherrenstraße 9 sorgt die Trägergemeinschaft für einen Treffpunkt für Menschen, die einsam, alleine oder wohnungslos sind. Geboten wird ein offener Café Betrieb, Angebote einer Mahlzeit, Fachberatung, Gesundheitsberatung sowie die Möglichkeit, eine Waschmaschine zu nutzen oder zu duschen.

- Anzeige -

Nach drei Jahren soll das Projekt Ende 2024 auslaufen. Die beteiligten Kooperationspartner beabsichtigen aber, das Projekt weiter fortzuführen und hatten daher die Stadt Jülich um eine Beteiligung gebeten.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here