Start Nachrichten Region Zu den Hufen kommen

Zu den Hufen kommen

82
0
TEILEN
Foto: Lisa Milicia
- Anzeige -

Eine Herde „Koniks“ lebt seit Juni auf der Sophienhöhe und hält die Goldene Aue weitgehend von Bäumen und Sträuchern frei. Damit erhöhen sie laut RWE die Standortvielfalt und somit auch die biologische Vielfalt in der Rekultivierung weiter. Die RWE-Forschungsstelle Rekultivierung lädt für Donnerstag, 11. Juli, zu einer Busexkursion zu den Wildpferden auf der Sophienhöhe ein.

Die robuste Rasse ist fast mit dem bekannten Dülmener Wildpferd identisch. Die Tiere sind die Hauptakteure eines Pilotprojekts der Stiftung Free Nature, des Verbands Neuland Hambach und der Forschungsstelle Rekultivierung. Sie sind bis zur Schulter maximal 1,45 Meter hoch, haben ein mausgraues Fell, einen dunklen Rückenstrich und an Zebras erinnernde Streifen an den Beinen. Die Teilnehmenden werden auf ihrer Tour von Forschungsstellenleiter Gregor Eßer durch das rekultivierte Gebiet begleitet und über das Pilotprojekt informiert. Die zweistündige Tour startet um 9 Uhr am Wanderparkplatz Sophienhöhe in der Nähe von Hambach (50.91124, 6.44156).

- Anzeige -

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch eine Anmeldung beim RWE-Besucherdienst unter 0800/8833830 erforderlich. Auf robustes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung sollte geachtet werden. Das Mitbringen eines Fernglases oder Spektivs wird empfohlen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here