Start Stadtteile Jülich Fünf Bäume werden gefällt

Fünf Bäume werden gefällt

Thyssengas wird an der Aachener Landstraße in Jülich Baumfällungen vornehmen.

131
0
TEILEN
Foto: Pixabay
- Anzeige -

Fünf Bäume, so meldet Thyssengas, müssen wegen Leitungsarbeiten in Höhe der Aachener Landstraße stadteinwärts, Nähe Niersteiner Weg, gefällt werden. Im betroffenen Abschnitt wurde kurz vor Weihnachten eine Absackung an der Böschung des Bachlaufs Altdorf-Kirchberger-Mühlenteich festgestellt, in der die Transportleitung verläuft.

In einem ersten Schritt zur Wiederherstellung der Trasse hat Thyssengas bereits im Dezember 2020 eine Baustelle eingerichtet und die Gastransportleitung freigelegt. Im Zuge dieser Maßnahme musste ein Baum gefällt sowie Sträucher entfernt werden. Durch die Freilegung wurden zudem mehrere Fehlstellen an der Leitung festgestellt, die auf Wurzeln der umliegenden Bäume zurückzuführen sind.

- Anzeige -

Um die Umhüllung der Leitung instand zu setzen, sei die Entfernung des Wurzelwerks notwendig. Dadurch sei die Standsicherheit von vier Bäumen gefährdet. Diese stehen in Schräglage entlang des Bachlaufs. „Um Anwohner und Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, ist eine Fällung unumgänglich“, heißt es. Der fünfte Baum befindet sich am Böschungsfuß in unmittelbarer Nähe privater Grundstücke und wird ebenfalls entfernt.

Diese Maßnahme wird von Thyssengas vorgenommen und wurde von den zuständigen Behörden genehmig, teilt das Unternehmen mit.

Der betroffene Straßenabschnitt ist für den Zeitraum der Arbeiten für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Für den Zeitraum der Fällung wird die Straße einseitig in Fahrtrichtung Jülich gesperrt und mittels Ampel geregelt. Eine beschilderte Umleitung ist durch die angrenzende Siedlung eingerichtet.

Terminiert ist die Fällung auf Samstag, 20. Februar.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here