Start Stadtteile Jülich Fundstücke des letzten Jahres

Fundstücke des letzten Jahres

Was sich aktuell in den Regalen des Fundbüros befindet.

111
0
TEILEN
Manchmal suchen Menschen die Nadel im Heuhaufen. Foto:Pixabay
Manchmal suchen Menschen die Nadel im Heuhaufen. Foto:Pixabay
- Anzeige -

In der zweiten Hälfte des letzten Jahres wurden im Fundbüro, außer den „üblichen Verdächtigen“ wie etwa Brillen, Armbanduhren und Schmuck, auch ein Ehering zur Aufbewahrung abgegeben. Ebenso werden einige Bürger die ihre Smartphones, Schlüssel oder Fahrräder vermissen erleichtert sein, dass auch solche Dinge, ebenso wie eine Drohne von ehrlichen Findern abgegeben wurden. Außerdem lagert die Stadt aktuell einen wahrscheinlich besonders schmerzlich vermissten Rollator, sowie ein Laufrad.

Je nach Funddatum können Ansprüche bis zum 29 Juni diesen Jahres bei der Stadt geltend gemacht werden. Dazu kontaktieren Sie: Stadt Jülich, Neues Rathaus, Zimmer 8, Tel. (02461) 63-309, E-Mail: [email protected], Große Rurstr. 17, 52428 Jülich. Nach Ablauf der Frist gehen die Gegenstände an die Finder oder werden versteigert.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here