Start Politik CDU Katastrophen erfahrbar machen

Katastrophen erfahrbar machen

Die Senioren Union erwartet informativen Besuch: Karl Philipp Gawel wird ihnen aus seiner Sichtweise über Menschen in Not berichten und ihnen erklären, wie Hilfe geleistet werden kann.

151
0
TEILEN
Karl-Philipp Gawel. Foto: tee
- Anzeige -

Karl Philipp Gawel, der seit vielen Jahren im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes in Krisen- und Katastrophengebieten der Welt unterwegs ist, ist zu Gast bei der Senioren Union. Aus eigener Anschauung wird er über die Not der Menschen berichten. Auch wird er schildern was getan werden muss und was getan werden kann, um die Not zu lindern und wirksame dauerhafte Hilfe zu leisten. Erfahrungen sammelte er auch in der Ukraine.

Die Veranstaltung findet im Café Mainz-Weitz, Jülich Marktstraße am Mittwoch, 17. Mai, um 15 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gäste sind willkommen.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here