Start Stadtteile Jülich Sprühende Fantasie

Sprühende Fantasie

285
0
TEILEN
- Anzeige -

Die Gestaltung des Bolzplatzes im Nordviertel hat jetzt richtig Fahrt aufgenommen. Während Jugendsozialarbeiter Sascha Römer mit seinem Team vom Roncalli-Haus bei Holz Tirtey am „Unterstand schraubte“, waren der Jülicher Graffiti-Künstler Konstantin Petzi und Daniel Kocar von Gleiß 8 Aachen in Sachen „Sprühende Fantasie“ unterwegs. Aus dem Budget von Plan international im Rahmen von „Jugend macht Politik“ hatte Projektleiter Achim Maris, Sachbearbeiter im Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport der Stadt Jülich, die beiden „Spray-Könner“ eingeladen, einen Workshop für Jugendliche anzubieten und so gleichzeitig die Unterführung, die zum Bolzplatz führt, zu verschönern.

Hier geht’s zum Video

- Anzeige -

Tag eins war dem Ausprobieren und Studieren gewidmet: „Ich bin immer wieder begeistert, dass sich ,Petzi’ wieder zur Verfügung gestellt hat, an allen Ecken hilft und vermittelt – und das immer ganz unkompliziert,“ lobt Maris. Die Jugendlichen konnten sich an einem Mauerwerk am Hause des Jülicher Graffiti-Künstlers versuchen, ehe es an Tag 2 zur Unterführung am Nordbahnhof ging. Hier gab es einen großen Dank des Projektleiter Maris für die gute Kooperation mit der Rurtalbahn, die zugestimmt hatte, dass die Workshopteilnehmer die Unterführung am Nordbahnhof mit ihrer sprühenden Fantasie gestalten konnten. Hier habe es ein Umdenken des Verkehrsunternehmens gegeben, so dass die Rurtalbahn künftig vielleicht sogar noch weitere Flächen für Graffiti zur Verfügung stellt. „Man sieht, wenn man etwas anstößt, kann nachher viel bei herauskommen“, freut sich Achim Maris.

Hacky Hackhausen an der Kamera, Schnitt: Zara Schmittgall


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here