Start Stadtteile Kirchberg Start frei für 1. Kirchberger Bobbycar-Rennen

Start frei für 1. Kirchberger Bobbycar-Rennen

Ein Renner sind die "Rutschautos" nicht nur bei Kindern - Noch bis zum 20. Juni können sich Menschen ab 8 Jahren anmelden für die erste Bergabfahrt in Kirchberg.

625
0
TEILEN
Foto: pixabay | birdmountain
- Anzeige -

Tollkühne Bobbycar-Fahrer aufgepasst: Am Samstag, 24. Juni, geht das 1. Kirchberger Bobbycar-Rennen ab der Ecke Lohbergweg / Kastanienstraße über die Bühne. Rennfahrer von 8 bis 88 können im Einzel oder als Team mitmachen. Nach Regelerklärung und technischer Abnahme der Renn-Semmeln starten um 11.30 Uhr die Probeläufe, der Startschuss fürs erste offizielle Rennen fällt um 12 Uhr für die jüngsten Fahrerinnen und Fahrer. Ausgerichtet wird das spaßige Event von der Dorfgemeinschaft Zukunft Kirchberg e.V..

Gefahren wird in folgenden Altersklassen: Kinder (8-10 Jahre), Junior (11 bis 13 Jahre), Jugendliche (14-17 Jahre) und Erwachsene (ab 18). Eine Teilnahme ist als Einzelfahrer oder als Team (drei Teilnehmer) möglich, das Startgeld beträgt im Einzel für Minderjährige drei und für Erwachsene fünf Euro, ein Team zahlt fünf (Minderjährige) und zehn Euro (Erwachsene). Anmeldungen können bis zum 20. Juni per E-Mail an [email protected] gesendet werden. Bei Team-Anmeldungen ist ein (möglichst witziger!) Team-Name anzugeben.

- Anzeige -

Es folgt der obligatorische Sicherheitshinweis: Alle Fahrer müssen einen für den Straßenverkehr zugelassenen Helm (Motorradhelme nach DIN- oder ECE-Norm) sowie Schutzkleidung (Jacke, lange Hose und Ärmel, festes Schuhwerk, Handschuhe, Ellenbogen- und Knieschützer) tragen. Ebenso braucht jeder Fahrer ein eigenes „Rutschauto“ aus Kunststoff, das vier Räder haben muss. Wer in einem Kostüm mitfährt, das den Sicherheitsanforderungen entspricht, oder eine Leuchte an Fahrer/Fahrzeug befestigt, braucht kein Startgeld zu entrichten.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here