Abflug: 22 Stunden Rückreise nach Hause

Finale in Shanghai: Die Reise der 28 Schülerinnen und Schüler vom Mädchengymnasium Jülich, des Gymnasiums Zitadelle und des Berufskollegs mit ihren drei begleitenden Lehrern neigt sich dem Ende zu. Inzwischen sind die Chinareisenden auf dem Weg nach Hause.

146
0
TEILEN
- Anzeige -

Den vielfältigen Erlebnissen in China konnte die 31-köpfige Jülicher Reisegruppe an den letzten Tagen in China noch weitere hinzufügen. Sie besuchten das Shanghaier Technikmuseums und den Pudong-Distrikts am Huangpu-Fluss. Eindrucksvolle Erinnerungsbilder entstanden beim Besuch der Kuppel des Pearl Pearl Towers, die einen faszinierenden Blick über die Metropole ermöglichten.

Am letzten Tag lieferten sich die Jugendlichen noch einen wahren Marathon: 14 Stunden lang durchstreiften sie Shanghai und waren danach bestens der U-Bahn vertraut. Genutzt wurde auch die letzte Gelegenheit, um Mitbringseln für zu Hause einzukaufen oder einfach nur im Luxuskaufhaus zu stöbern. Den Abschluss markiert der Besuch im Shanghaier Manhattan mit dem beeindruckenden Lichtermeer von Aussichtskuppel Pearl Tower.

- Anzeige -

Vor der letzten Nacht in China stand noch im Hostel mitternächtliches Online-Einchecken zur Sicherstellung gemeinsamer Sitzplätze im Flugzeug an, ehe es ans Kofferpacken ging. Zu Fuß wurde nach dem Auschecken der 15 minütige Weg mit dem gesamten Gepäck zur U-Bahn zurückgelegt, der eine durchgehende Verbindung zum Flughafen ermöglicht. Den ICE in Frankfurt hat die Reisegruppe um knappe 10 Minuten verpasst, so dass Jülich um 22 Uhr die Ankunft der “Chinadelegation” feiern konnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here