Start Stadtteile Barmen Für Paare, die sich trauen wollen

Für Paare, die sich trauen wollen

Dem Hochzeitstag fällt oft eine ganz große Bedeutung zu. Und vieles müssen man auch planen: Location suchen, Essen bestellen, Gäste einladen – und alles ist auf diesen einen Tag gerichtet.

122
0
TEILEN
Foto: pixabay
- Anzeige -

Auch wenn noch nicht alle coronabedingten Unwägbarkeiten ausgeräumt sind, möchte die Stadt Jülich nach eigener Aussage, Paaren für 2023 eine Planung ermöglichen. Hierzu werden auch Trautermine an Freitagen oder Samstagen angeboten, sodass der Tag ausgiebig gefeiert und genossen werden kann. Grundsätzlich bietet das. Standesamt Jülich freitagsvormittags und zusätzlich einmal im Monat freitagsnachmittags feste Trautermine im Trauzimmer und im Pulvermagazin an.

An ausgewählten Samstagen im Jahr können Trauungen an zusätzlich in der Schlosskapelle oder im Haus Overbach in Barmen stattfinden. Ratsam ist es, sich im Vorfeld mit dem Standesamt in Verbindung setzen, wenn man an einem Schnapszahlendatum oder besonderem Ereignis wie Valentinstag heiraten möchte. Sofern es organisatorisch und räumlich möglich ist, werde man den Wunsch erfüllen, heißt es vonseiten der Stadt.

- Anzeige -

Das Standesamt empfiehlt darüber hinaus, erst den Termin für die Trauung zu sichern und dann alles weitere zu planen. Abschließend gibt das Amt noch den Hinweis, dass die Entwicklungen im Rahmen der Corona-Pandemie unter Umständen abzuwarten sind und dass Trauungen immer nur unter den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Vorschriften stattfinden können.

Trautermine 2023
werden im Rathaus oder im Pulvermagazin angeboten.

  • freitags um 9 Uhr, 10 Uhr und 11 Uhr
  • am 1. Freitag jeden Monats zusätzlich gegen höhere Gebühr um 12:30, 13:30, 14:30 (nur im Trauzimmer) und um 15:30 Uhr (nur im Pulvermagazin).
  • werden samstags gegen höhere Gebühr Trauungen angeboten im Trauzimmer und je nach Verfügbarkeit im Pulvermagazin, in der Schlosskapelle oder in Haus Overbach und zwar jeweils um 10, 11, 12 und 13 Uhr am

  • 14. Januar
  • 11. Februar
  • 11. März
  • 15. und 29. April
  • 13. und 27. Mai
  • 10. und 24. Juni
  • 8. und 22. Juli
  • 12. und 26. August
  • 9. und 23. September
  • 14. Oktober
  • 11. November
  • 9. Dezember
  • Weitere Informationen und die Kontaktdatenerhält man auf der Homepage des Jülicher Standesamts unter https://www.juelich.de/standesamt.

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelZum Tod von Josef Brendel
    Nächster ArtikelDie Folk-Wurzeln der Riedels
    Stadt Jülich
    Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

    § 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
    § 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
    § 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here