Start Nachrichten Volt stellt Bundestagkandidaten vor

Volt stellt Bundestagkandidaten vor

Am 17. April hat der Landesverband von Volt Nordrhein-Westfalen erfolgreich die erste digitale Aufstellungsversammlung abgehalten, deren Ergebnis nun per Briefwahl bestätigt worden ist.

89
0
TEILEN
Der gebürtige Dürener Dr. Lorenz Hundgeburth (34) kandidiert für die Bundestagswahl über die Landesliste von Volt Nordrhein-Westfalen. Foto: Volt
- Anzeige -

NRW Spitzenkandidatin Rebekka Müller (32) ist gebürtige Berlinerin und lebt seit 2015 in ihrer Wahlheimat Köln. Sie bekommt Unterstützung von Daniel Staiger (35) auf Listenplatz 2 sowie 28 weiteren Kandidaten auf der NRW-Landesliste. „Mit Volt soll eine neue Art von progressiver, pragmatischer und paneuropäischer Politik gemacht werden. Wir wollen Europa greifbarer machen“, so Staiger in seiner Rede für die Kandidatur auf der Landesliste.

Volt-Kandidaten auch aus dem Kreis Düren

- Anzeige -

Der Kreis Düren, Köln und der Städteregion Aachen ist auf der Landesliste allein mit vier Kandidaten vertreten. Dr. Iris Hilker, Friedrich Jeschke und Jan Langbehn wohnen in oder um Aachen oder sind hier geboren. Der gebürtige Dürener Dr. Lorenz Hundgeburth (34) lebt in Köln und hat über vier Jahre am St. Marien-Hospital in Birkesdorf als Anästhesist gearbeitet. „Die Region Düren hat mit der günstigen Lage, der wunderschönen Natur und den vielseitigen Menschen aus aller Welt beste Voraussetzungen für eine aktiv gestaltete Zukunft. Für diese gilt es das große Potenzial bei Nachhaltigkeit, Gesundheit, Digitalisierung und überregionaler Zusammenarbeit zur Entfaltung zu bringen.”, so Dr. Lorenz Hundgeburth.

In NRW verfolgt Volt die Themenschwerpunkte intelligenter Staat, wirtschaftliche Erneuerung, soziale Gerechtigkeit, globaler Austausch und politisch aktive Bürger*innenschaft. Elisabeth Leifgen (30) Volt NRW Vorstand, beschrieb den Landesparteitag mit den Worten: „Ein halbes Jahr nach der Gründung unseres Landesverbandes haben wir einen Blick zurück, aber vor allem einen Blick in die Zukunft geworfen. Das nächste Jahr wird mit der Bundestags- und der anschließenden Landtagswahl sehr intensiv, und wir wollen die Gelegenheit wahrnehmen, die politische Landschaft aktiv mitzugestalten. Auf dem Landesparteitag haben wir hierfür die Grundsteine gelegt.”


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here