Start Stadtteile Jülich Flüchtige ausgebremst

Flüchtige ausgebremst

Am Mittwochabend konnten laut Polizeibericht Beamte der Kreispolizeibehörden Düren und des benachbarten Rhein-Erft-Kreises im Rahmen einer konzertierten Einsatzbearbeitung einen flüchtigen Autofahrer und seine mutmaßlichen Komplizen stellen, die sich jetzt wegen etlicher Delikte strafrechtlich zu verantworten haben.

130
0
TEILEN
Foto pixabay
- Anzeige -

Die „Jagd“ begann um 20 Uhr als Beamte der Jülicher Polizeiwache ein mit vier jungen Leuten besetztes Auto einer Verkehrskontrolle unterziehen wollen. Statt der Aufforderungen der Polizisten Folge zu leisten, gab der 19-Jährige Fahrer Gas und flüchtete aus der Jülicher Innenstadt.

Der Fahrer ignorierte rund 40 Minuten lang weitere Aufforderungen und verstieß gegen eine Vielzahl von Verkehrsregeln. Dabei setzte er seine Fahrt bis nach Elsdorf fort. Innerhalb eines Wohngebiets konnte das Fluchtfahrzeug dann unfallfrei gestoppt werden. Die vier Insassen, bei denen es sich neben dem Fahrer um einen gleichaltrigen Mann sowie zwei minderjährige Frauen handelte, versuchten zu Fuß zu fliehen, konnten aber alle unmittelbar durch Polizeibeamte festgenommen werden.

- Anzeige -

Der Fahrer besitzt keine Fahrerlaubnis und stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Das von ihm benutzte und mit falschen Kennzeichen versehene Auto war bereits zur Fahndung ausgeschrieben. Auch die Verkehrsverstöße, die im Zusammenhang mit der Flucht dokumentiert worden sind und weitere Delikte, zu denen die Ermittlungen gegen alle vier Festgenommenen derzeit noch laufen.

Verkehrsteilnehmer, die im Zusammenhang mit dieser Verfolgungsfahrt
Angaben als Zeugen machen können, weil sie zum Beispiel durch
die Fahrweise des Beschuldigten behindert oder gefährdet wurden, werden
gebeten sich bei der Kreispolizeibehörde Düren unter der
Rufnummer 02421/949-0 zu melden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here