Start Polizei Illegalen Tiertransport entdeckt

Illegalen Tiertransport entdeckt

Ein Spanier war in Deutschland auf dem Weg nach Polen mit illegaler Fracht unterwegs, als die Polizei ihn laut Polizeibericht stoppte.

104
0
TEILEN
Illegaler Tiertransport. Foto: Polizei
- Anzeige -

Zivilen Kräften der Polizei Köln fiel am Karfreitag gegen 12:30 Uhr ein spanischer Wagen auf, der auf der Autobahn A4 bei Düren unterwegs war. Bei einer Kontrolle auf dem Rastplatz Rurscholle stellten die Beamten einen beißenden Geruch aus dem Innern des Fahrzeugs fest. Die Beamten entdeckten eine Vielzahl von nicht sachgerecht transportierten Reptilien und geschützten Tierarten.

Der 56-jährige Fahrer, der angab auf dem Weg nach Polen zu sein, legte den Beamten zweifelhafte Transportpapiere vor. Einzelne Merkmale dieser führten zum Verdacht der Beamten, dass es sich dabei um gefälschte Dokumente handelt.

- Anzeige -

Die Tiere, welche sich in einem gesundheitlich schlechten Zustand befanden, wurden vor Ort sichergestellt und durch das Veterinäramt des Kreises Düren an einen Zoo zur weiteren Betreuung übergeben.

Gegen den Beschuldigten, einen Spanier, wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung sowie Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, das Tierseuchengesetz und das Gifttiergesetz eingeleitet. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, ordneten die Beamten die Hinterlegung einer Sicherheitsleistung an.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here