Start Nachrichten Region FH Aachen unter den Top 3

FH Aachen unter den Top 3

Das Ranking des Manager-Magazins soll angehenden Wirtschaftsprüfern und -prüferinnen die Orientierung bei der Auswahl ihrer Hochschule erleichtern.

98
0
TEILEN
Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer 2024. Foto: Martin Teschner manager magazin)
- Anzeige -

Die FH Aachen erhält im Ranking des manager magazins den dritten Platz im Bereich Wirtschaftsprüfung. Die Platzierung unter den besten drei Hochschulen ist die dritte in Folge. Bereits 2022 und 2020 wurde die Hochschule auch durch die Bewertung von über 80 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und fast 1400 ihrer Mandanten und Mandantinnen mit einem Spitzenergebnis prämiert.

„Wir sind stolz auf die Auszeichnung, die wir dank des Engagements der Professorinnen des Lehrgebiets Wirtschaftsprüfung Prof. Dr. Yasmine Bassen- Metz, Prof. Dr. Eva Bracht und Prof. Dr. Bettina Schneider erhalten haben“, sagt Prof. Dr. Meike Utzerath, Dekanin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. „Sie ist Ausdruck einer exzellenten und praxisnahen Lehre am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften“, so Utzerath weiter.

- Anzeige -

Über den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FH Aachen:
Der Fachbereich ist mit rund 2.400 Studierenden der größte der FH Aachen. Seit über 50 Jahren bietet er hochwertige wirtschaftswissenschaftliche und praxisnahe Studiengänge an. Zum Studienangebot gehören die Bachelorstudiengänge „Betriebswirtschaft/Business Studies“, „International Business Studies“, „Global Business and Economics“, „Wirtschaftsrecht“, „Betriebswirtschaft Praxis Plus“ (dual), „Wirtschaftsrecht Praxis Plus“ (dual), „Wirtschaftsingenieurwesen“ (interdisziplinär), „Wirtschaftsinformatik“ (interdisziplinär) sowie die Masterstudiengänge „International Business Management“ („Kunden- und Servicemanagement“ oder „Finance, Accounting, Control and Taxation“), „Wirtschaftsingenieurwesen“ (interdisziplinär) und „Industrial Engineering“ (interdisziplinär).

Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe des manager magazins im Extraheft „Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer 2024/25“ veröffentlicht und auf der Internetseite einsehbar.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here